Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 240.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Holger, man muss grundsätzlich einmal sagen, dass das Zillertal und der Pinzgau mit den Gästenächtigungen nicht vergleichbar sind mit diversen Regionen entlang von sächsischen Schmalspurbahnen und beide Bahnen einen Modernisierungsschub mit z.B. überwiegender Erhöhung der Streckenhöchstgeschwindigkeit im Pinzgau auf 80 km/h erhalten haben - damit ist natürlich auch (z.b. durch die modernen Bahnsteige) ein gewisser “Schmalspur-Flair“ verloren gegangen. Aber nur so bringt man auch einheimisc…

  • Hallo Hornhausen, vielen Dank für Dein Video - freu mich schon auf die Einsätze bei der DBG - für diese Strecke gerade richtig :-)

  • 5090 001 - SLB VTs11 der PLB - nunmehr VT1 der Zillertalbahn Der VTs11 wurde mit Übernahme der Pinzgauer Lokalbahn ebenfalls übernommen und hatte (mittlerweile schon sehr ausgeblichen) noch immer seinen roten "Tauchlack". Im Zuge der guten Zusammenarbeit mit der Zillertalbahn ergab sich 2012 die Synergie, dass die Pinzgauer Lokalbahn dringend einen Zwischenwagen für die Wendezüge benötigte (es waren 3 Wendezugloks, 3 Steuerwagen jedoch nur 2 Zwischenwagen vorhanden), im Gegenzug hatte die Ziller…

  • Hallo Markus, Danke "für die Blumen" - Fortsetzung folgt bald ;-) welchen abgestellten Triebwagen meinst Du ... den VTs12 ? ... der hat gerade eine HU und wird mit 01/2019 wieder unterwegs sein.

  • Mit der Baureihe 5090 wurde im österreichischen Schmalspursektor ein Modernisierungsschub eingeläutet, welcher mit der ersten von insgesamt 4 Serien im Jahr 1986 bei den ÖBB begonnen hat und insgesamt 17 stk. umfasst. Das erste Haupteinsatzgebiet war die Pinzgauer Lokalbahn zwischen Zell am See und Krimml, wobei die Probefahrten der ersten Fahrzeug auf der Waldviertler Schmalspurbahn statt fanden und diese ausgiebig getestet wurden. Weiteres Einsatzgebiet waren die ÖBB Ybbstalbahn, Waldviertler …

  • Hallo ebn-freund, vorweg - ich selbst habe das Modell nicht, da ich modellbahntechnisch nur mehr in Spur G unterwegs bin, aber mehrere Kollegen haben das Modell und sind überaus zufrieden, sowohl von der Detaillierung, als auch von der Laufeigenschaft. All jene Kollegen behalten auch ihre Stängl 2095, weil diese wunderbare Modelle sind, jene von Roco sind halt mit der Technik der heutigen Zeit versehen - ebenso mit dem Original Sound. Viel Spaß bei der Qual der Wahl und ev. hast Du dann einen Bi…

  • In welchen Abschnitten werden die angekündigten Gleisbauarbeiten durchgeführt? Gibt's davon ev. sogar Bilder? Danke!

  • Auch mit anderen Triebfahrzeugen gab es "Begegnungen" auf der Pinzgauer Lokalbahn 2091.02 mit Schwesterlok 2091.03 am 22.06.2012 in Tischlerhäusl: bimmelbahn-forum.de/index.php?…6bda94f318e97f2720433987c 2091.02 (beschriftet als 2041.02/2) mit VTs16 (ex ÖBB 5090 016) am 31.03.2014 in Krimml: bimmelbahn-forum.de/index.php?…6bda94f318e97f2720433987c 2091.02 mit 2095.01 (PLB Vs71) am 27.07.2012 vor dem Heizhaus Krimml: bimmelbahn-forum.de/index.php?…6bda94f318e97f2720433987c 2091.02 kreuzt hier ein…

  • Vom 21.03.2011 bis 24.06.2014, war auch die im Privatbesitz befindliche 2091.02 auf der Pinzgauer Lokalbahn, wobei die Lok überwiegend im Heizhaus Krimml eingestellt war. Dort hin wurde die Lok am 27.07.2012 überstellt, wobei auch Bs408 dort hin überstellt wurde und die Nostalgielok 2095.01 (PLB Vs71) als Zuglok fungierte. Retour wurde die Lok am 10.06.2014 gebracht, wo ebenfalls 2095.01 Zuglok war und drei Stromlinienwagen mitgeführt wurden. 14 Tage später wurde die Lok vom Press Tieflader ins …

  • Im nächsten Teil geht es noch einmal um die 2091.03 auf der Pinzgauer Lokalbahn (PLB). Wie vorhin erwähnt befindet sich die Lok aktuell hinterstellt im Heizhaus Krimml, wohin die Lok am 05.01.2015 überstellt wurde. Nachdem die 2091.03 nicht mit dem Zugleitsystem der PLB ausgestattet ist fungierte die Nostalgielok 2095.01 (PLB Vs71) als Zuglok und die Überstellung wurde für eine Fotofahrt mit zahlreichen Teilnehmern genutzt. Wenn auch die Fotobedingungen nicht wirklich ideal an diesem Tag waren, …

  • Ich möchte diesen Bilderbogen mit der 2091.03 beginnen, welche im Besitz des Club760 und derzeit bei der Pinzgauer Lokalbahn im Heizhaus Krimml hinterstellt ist. Von den insgesamt ab 1936 ausgelieferten 12 stk. der Baureihe 2091, sind heute noch zahlreiche Exemplare erhalten geblieben und vor allem bis auf ein Exemplar alle Maschinen betriebsfähig: 2091.02, im Einsatz beim Waldviertler Schmalspurverein, jedoch im Privatbesitz, Lackierung grün 2091.03, im Einsatz beim Club 760, dzt. betriebsfähig…

  • Auch abseits des Fahrzeugsektors gibt es immer wieder Erneuerung. So wird derzeit an einem Fahrgastinformationssystem gearbeitet, wobei vorerst in Mittersill und Krimml, so wie in der Zentrale der Pinzgauer Lokalbahn, die ersten FIS-Bildschirme installiert wurden. Weiters wurde eine Eisenbahnkreuzung (EK / BÜ) mit einer Vollschrankenanlage ausgestattet, heuer folgen mit einer weiteren Vollschrankenanlage und zwei Lichtzeichenanlagen noch 3 weitere technische Sicherungen. Im Anhang 3 Bilder von d…

  • Ja es tut sich was bei der Döllnitztbahn - man merkt die Bemühungen in allen Richtungen und dann noch der wohl einzigartige Betrieb durch den Schülerverkehr, so dass man zukünftig einen noch abwechslungsreicheren Fuhrpark hat. Dennoch bin ich froh, dass es bei den anderen Schmalspurbahnen in Sachsen noch täglichen Dampfbetrieb gibt, aber das ist eine andere Geschichte... ;-)

  • Hallo Zusammen, Danke für die schönen Bilder und die Ergänzung in diesem Beitrag, welche gerne Willkommen sind. Passend zum Thema Halbstundentakt (...und auch zum Sachsen-Triebwagenthema ...) gibt es heute ein Bild von 06.11.3018, wo VTs13 (ex ÖBB 5090 003) als neuer Halbstundentaktzug 56 von Zell am See LB nach Piesendorf Bad den von Krimml nach Zell am See LB verkehrenden Zug 9, mit VTs14 (ex ÖBB 5090 004) an der Spitze kreuzt. Wie man erkennen kann, hat VTs13 noch nicht durchgehend die Halbfe…

  • ...und auch der Zweizugbetrieb wurde spürbar ausgeweitet... Fahrplan Sonderverkehr: 01. – 06.01.2019, 19. – 28.04.2019, 30.05. – 02.06.2019, 08. – 10.06.2019, 30.11. – 01.12.2019, 07. – 08.12.2019 sowie 21. – 22.12.2019 link: weisseritztalbahn.com/fileadmi…ahn_sonderverkehr2019.pdf ...und der "normale" Jahresfahrplan ist hier abrufbar: weisseritztalbahn.com/fileadmi…ahn_hauptsaison1_2019.pdf

  • Hier der Fahrplan für die Zeit des gesperrten Abschnitt: weisseritztalbahn.com/fileadmi…ahn_hauptsaison2_2019.pdf bzw. direkt: bimmelbahn-forum.de/index.php?…6bda94f318e97f2720433987c

  • Einsatz der DR-Garnitur 24.-26.10.18

    2095 007-7 - - Deutschland

    Beitrag

    Hallo Kay, vielen Dank für die tolle Reportage vom wunderbaren DR Rekowagen Zug - ein besonderes Highlight der Fichtelbergbahn :-) ...wie ich sehen konnte steht in Cranzahl immer noch der Einheitswagen aus Hainsberg - gibt es dazu ev. Info´s?

  • Hallo Armin, nachdem Brückenbauwerke und Hochwasserschutzmaßnahmen in Sachen Bewilligungen in Deutschland sicherlich genauso anspruchsvoll sind, als wie bei uns in Österreich, glaube ich, dass es die sinnvollere Entscheidung war, die Bahn mit der "Behelfsbrücke" ehestmöglich in Betrieb zu setzen, auch wenn zwei Jahre später, der bittere Nachgeschmack mit einer weiteren Sperrung besteht. Sollte während der Sperre wieder der "alte" verdichtete Fahrplan zwischen Freital-Hainsberg und Dippoldiswalde…

  • Halbstundentakt im Pinzgau Im Oktober gab es fast 4 Wochen lang tagsüber einen Halbstundentakt zwischen Zell am See und Piesendorf Bad um ein Ersatzangebot für den gesperrten Schmittentunnel (Umfahrungstunnel Zell am See der Bundesstraße) zu haben. Weiters gab es in der früh einen zusätzlichen Pendlerzug zwischen Zell am See LB und Bf. Piesendorf, so dass hier in umgekehrter Richtung (Ri. Zell) überhaupt eine Stunde lang ca alle 15min ein Zug verkehrt. Gegen Ende der Tunnelsperre wurde vom zustä…

  • Triebwagen + Steuerwagen sollte bei einer Steigungsstrecke auf Dauer vermieden werden. Auf der Pinzgauer Lokalbahn verkehren mind. 2 Triebwagen “bergwärts“ falls ein Steuerwagen mitgeführt wird. Mich persönlich wundert der Einsatz mit Beiwagen (...der ja theoretisch vollbesetzt sein könnte...) nach Oybin bzw. Johnsdorf ;-)