Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 863.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sonntagsbeschäftigung

    A. Marks - - Anlagen & Berichte

    Beitrag

    Hallo Peter, auch von mir ein Lob, nicht schlecht getroffen! Die Radsätze machst Du noch rot? Kleine Hinweis zum Läutewerk: Anders als 99 5911 trug die 99 5912 in ihrer Zeit mit neuer Rauchkammer ohne Zentralverschluss kein Dampfläutewerk mit Außenschlegel, sondern ein Druckluftläuterwerk. Bei beiden Maschinen gab es keine Konsule unter dem Läuterwerk, wie Du es offenbar einer IV K nachempfunden hast? Es gibt bald neue Bilder für alle - Du weißt ja schon Bescheid - rechne mal mit Juli/August - o…

  • Überführung Museumszug Geyer

    A. Marks - - Historisch

    Beitrag

    Hallo Carino, auch von mir wieder vielen herzlichen Dank fürs Zeigen der Aufnahmen! Es würde mich sehr, sehr freuen, wenn Du mich per E-Mail einmal anschreibst! Du brauchst nur auf meinen Namen klicken, dann wird meine E-Mail-Adresse angezeigt. Bittet mit vielen Grüßen André

  • [?] zur Reko-VI K

    A. Marks - - Allgemeine Diskussionen

    Beitrag

    Hallo Nuke, jetzt reihe ich mich hier auch ein: Auch Buchautoren sind nur Menschen - sprich: Auch Buchautoren lernen im Laufe der Jahre dazu, weiß ich aus eigener Erfahrung, der sich über einige Formulierungen von vor X Jahren heute in den A. beißen könnte ... Und so schreibt auch Peter Wunderwald heute nicht mehr Reko-VI K ohne Anführungszeichen oder andere Relativierungen. Denn auch wenn Marko Rost als Mitautor des VI K-Baureihenbuches vom EK-Verlag hier im Forum erneut darauf hinweißt, dass e…

  • Hallo Chris, natürlich kann man im Internet suchen und suchen und suchen, bis man solche Zahlen findet. Als großer Freund von bedrucktem Papier ( ... ;-) ) hätte ich hingegen einige Tipps, was Du Dir in Bibliotheken oder bei Freunden ggf. ausleihen - oder aber antiquarisch kaufen könntest: • das A4-große Buch "Die sächsische I K. Wiedergeburt einer Legende" von SSB-Medien, Zittau 2009. • die A4-Broschur "Umzeichnungsplan der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft", Band 2, der auch Sachsen enthält, e…

  • Hallo Olbi, wo stand des denn falsch? Du kannst mir auch per E-Mail antworten, wenn Dir das lieber ist. Beste Grüße André

  • Hallo Lenni, mit dem Wissen um die Brutalität und Perfidität des Nationalsozialismus von heute fällt es uns sehr schwer, uns vorzustellen, wie begeistert wir Deutschen zumindest vor Kriegsbeginn von Adolf Hitler waren (ja, es gab Ausnahmen, die aber zu vernachlässigen sind). Deshalb gehe davon aus, dass solche NS-Symbole schon aus purer Überzeugung und Freude recht schnell angebracht worden sind. Die von uns Eisenbahnfreunden oft recht naiv als "Kult-Gesellschaft" verherrlichte DRG war einzig un…

  • Hallo Lenni, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann wird vom EK-Verlag gerade das Buch "Lokomotivschilder" von Thomas Samek billig verramscht. Hole Dir das! Dort findest Du die Vorschriften, ab wann der Reichsadler 1938 genau anzubringen war. Und dort kannst Du auch nachlesen, dass die DRG nur von 1924 bis zum Februar 1937 für den Betrieb der Reichsbahn zuständig war. Alle 1938 in Betrieb oder von Österreich/aus dem Sudetengau übernommenen Fahrzeuge erhielten deshalb niemals DRG-Nummern, s…

  • Hallo André K., besten Dank für den Link! Wie dort veröffentlicht ist, steht ein Eigentümerwechsel an. Der Besitzer bleibt unverändert die Stadt Bautzen, auf deren Grund die Lok steht. Jura, 1. Semester: Besitz und Eigentum sind KEINE Synonyme ... ;-) Nochmals besten Dank für den Link - und Deinen Fleiß, auch über andere Dinge solche Links ins Forum zu stellen! Beste Grüße André M.

  • Hallo, zu jedem Standpunkt gibt es einen Gegenstandpunkt - das liegt in der Natur der Sache. Deshalb: Nein - niemand muss ein neues Buch kaufen. Es muss auch niemand eine Messeneuheit im Modell kaufen, wenn es doch schon Modelle dieser Fahrzeuge von anderen Herstellern aus vorigen Jahrzehnten gab. Aber akzeptiert bitte auch, dass es Eisenbahnfreunde gibt, die sich dennoch für neue Forschungen, neue Modelle und neue Fotos in Papierform interessieren (- obwohl viele von ihnen Platzsorgen haben). W…

  • Hallo Marko, wir leben in einem so genannten "freien Land". Jeder kann tun und lassen, was er will, wenn er sich an gewissen Grundregeln hält. Natürlich darfst Du mit Deinem Eigentum machen was Du willst - aber wenn jeder ab sofort seine bisher in Büchern unveröffentlichten Fotos nur noch gratis ins Internet stellt, dann sorgst Du und sorgen Deine Nachahmer ganz wesentlich für genau das, was Du selbst bedauerst: Für deutlich steigende Buchpreise! Zur Frauensteiner Strecke sind einige Männer, auc…

  • Hallo, Freunde vom MEC Pirna haben heute angeregt, dass ich hier im Internet mal bissel Werbung für die Modellbahnmesse in Dresden mache, die noch bis zum Sonntag geöffnet hat. Nun muss Modellbahnern diese Messe natürlich nicht mehr schmackhaft gemacht werden - die wissen, was sie erwartet - und verpassen würden. Stattdessen will ich Freunde des Vorbildes auf die Vorträge in einem Nebenraum hinweisen, die jeden Tag dort jeweils eine Dreiviertelstunde gehalten werden. So wird 11 Uhr die Reko-01 v…

  • Hallo, natürlich habe ich in einen Wespennest gestoßen - und natürlich bin auch ich alles andere als fehlerfrei. Was mich bei solchen Diskussionen, ob es nun schlimm oder nicht schlimm ist, auf korrekte Schreibweisen von Eigennamen im Eisenbahnbereich zu achten, nachdenklich stimmt: Es gibt begnadet gute Modellbahner und es gibt Museumsbahner, die fast ihre komplette Freizeit und ihr komplettes Vermögen in eine Museumsbahn stecken - es stimmt dann jeder Niet und jeder Farbton und jede Abkürzung …

  • Hallo Lenni, umgangssprachlich hat sich unter weniger pedantisch veranlagten Eisenbahnfreunden – leider auch in großen Teilen der angeblichen Fachliteratur – die Bezeichnung „Sächsische Staatsbahn“ eingeschlichen. Auf allen Originaldokumenten der Staatsbahngesellschaft vor 1920 findet man hingegen ausschließlich „Sächsische Staatseisenbahnen“ (bis Ende 1918 „Königlich Sächsische Staateisenbahnen“) – also jeweils den Plural (Mehrzahl). Warum? Weil die 1869 gegründete Generaldirektion (wie schon z…

  • Hallo Lenni, von mir als Nachsatz die Frage: Welche Staatsbahn der (Königlich) Sächsischen Staatseisenbahnen meintest Du eigentlich? Fragt mit einem Zwinkern grüßend der Pedant André

  • Frage zum Wilden Robert...

    A. Marks - - Allgemeine Diskussionen

    Beitrag

    Hallo Thomas, naja, Sven gehört eben zu den Männern in Sachsen, die von fast jedem schmalspurigen Rahmen und jedem Kasten die Nummer wissen. Wenn er etwas nicht weiß, dann weiß es niemand. Wenn andere Mitleser in den vergangenen Jahrzehnten Wagenfotos (auch in Gärten) gemacht haben, von denen sie gern die Nr. wissen wollen, dann einfach diese Fotos an Sven oder mich per E-Mail schicken, wir können dann vermutlich helfen - auch außerhalb Sachsens. Mit vielen Grüßen André

  • Hallo Peter, auf Deiner Homepage konnte ich leider keine E-Mail-Adresse finden - bitte schreibe mich einmal an. Bittet mit vielen Grüßen André

  • Sächsische VIII K

    A. Marks - - Allgemeine Diskussionen

    Beitrag

    Hallo, wohl dem, der vorsichtig ist - und das Wort "wohl" auch in seiner Bedeutung als "eventuell" verwendet. Heute Vormittag schrieb ich: "... das Wort "Weißeritztalbahn" wohl erst in den 1980er Jahren erfunden worden ist ..." Meinen Wissenstand hat die IG Weißeritztalbahn e.V. prompt korrigiert - ich habe einen Zeitungsausschnitt aus einer Illustrierten von 1883 gezeigt bekommen, in dem das Wort "Weißeritzthalbahn" zu finden ist! Herzlichen Dank an Frank, durch den ich wieder einmal etwas dazu…

  • Sächsische VIII K

    A. Marks - - Allgemeine Diskussionen

    Beitrag

    Hallo Eckhard, tja, was ist "gebräuchlich"? In Jöhstadt haben wir die 1991/92 neu gebauten Neubauloks danach einige Zeit als "Atomloks" bezeichnet - genauso wird es irgendwelche Witzbolde geben, die "Acht Ka" sagen - und die 99 4511 wird bei anderen Witzbolden dann wohl die "Neun Ka" sein - aber da bin ich schon längst "Kaa Ohhh", weil - wie Du schon schreibst - selbst VII K schon fragwürdig ist. Die Frage ist, wann wird der Volksmund zu einer in der Öffentlichkeit seriösen Bezeichnung. Es gab i…

  • Hallo Hartmut, ja - stimmt! W. Rettig hat die FrBB im Band 2 seiner Buchreihe zum Dreiländereck ja auch drin. Vielen Dank für den Hinweis. @Lenni: Ziel der schmalspurigen Strecke der Friedländer Bezirksbahnen war es, die von Zittau über Reichenau nach Hermsdorf gebaute sächsische Schmalspurbahn nach Friedland zu verlängern. Da auf allen sächsischen Schmalspurbahnen bei Eröffnung die Heberleinbremse vorhanden war, entschieden sich die FrBB, ebenfalls auf diese Bremse zurückzugreifen. So konnten G…

  • Hallo Lenni, wie hier schon einige Mal erwähnt: Es gibt ein tschechischsprachiges Buch mit einer zweiseitigen Zusammenfassung auf Deutsch - allerdings ist es auch in der Tschechischen Republik vergriffen. ČADA, Luděk; JUST, Karel; KUNT, Miroslav; SEDLÁČEK, Radek. Úzkorozchodná místní dráha Frýdlant v Čechách – Heřmanice. 1. vyd. Litoměřice : Vydavatelství dopravní literatury Ing. L. Čada, 2000. 128 s. ISBN 80-902706-2-X. Darin findest Du von allen Stationen die Gleispläne. Schaue aber auch ins d…