Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Renè, die 654 in Kappeln ist wohl eine "Litra" der Nachkriegsgeneration. Erstaunlich, was man 1949 noch für "altmodische" Dampfer gebaut hat. Mit dieser Konstruktion muß man wohl sehr zufrieden gewesen sein. Der Fahrzeugpark erinnert doch auch sehr an die dänische Vergangenheit von Schleswig-Holstein, obwohl diese natürlich schon früher endete (siehe Düppeler Schanzen). Das EG in Heide ist für eine meterspurige Kreisbahn schon sehr beeindruckend. Viele Grüße Holger

  • Der Rasende Roland ...

    Holger Dietz - - Bücher & Medien

    Beitrag

    Jo, schönes Filmchen. Ab Minute 02.00 wird es besonders romantisch u. heimelig. Ein Tässchen Kaffee hätte die ARD ja ruhig noch sponsern können. Beste Grüsse Holger

  • Hallo, gab es wenigstens zum Festival noch etwas gastronomische Betreuung in Kipsdorf? Mein Favorit wäre ja ein Bistro u. Übernachtungsmöglichkeit im EG. Beste Grüße Holger

  • Moin Renè, danke für die interessante Fortsetzung. Was uns eint, ist das Interesse für die Küstenlandschaft u. die Eisenbahn. Natürlich gern auch schmalspurig. Und ganz pragmatisch Bahnen für die Nutzer von heute. Während Du Richtung Norden in Schleswig-Holstein Dein Glück findest, zieht es mich weiter Richtung Nordost. Aber das ist völlig Wurscht, solange man sich dort wohlfühlt, u. interessante Betätigung findet. Einer meiner Lieblingsplätze ist die Terrasse des "California" in Rewal. Ich habe…

  • Moin Renè, mok man ruhig so weiter als bisher. Du kannst Dir sicher sein, mir u. vielen anderen Usern gefällt Deine Art der Berichterstattung. Und was gefällt bestimmen die User, u. nicht die wechselnden Admins. Beste Grüße an den Harz Holger

  • Hallo Rene, Frankreich ist Weltmeister (es sei ihnen gegönnt), u. wir sind Waldmeister. Zum Waldmeister gehört aber untrennbar die Feldbahn. Schon aus diesem Grund würde ich mich über weitere Fotos sehr freuen. Die Torfbahnen sind ja, von wenigen Ausnahmen abgesehen, der letzte kommerzielle Nutzer der Feldbahnen in Deutschland, also beim Waldmeister. In vier Jahren werden die Karten neu gemischt. Beste Grüsse Holger

  • Hallo, ausgerechnet in der Hauptreisezeit wird es auf der Route nach Gedser eng: ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/…-Berlin-muss-in-die-Werft Viele Grüße Holger

  • Hallo Johannes, Du kannst wohl auch nicht schlafen? Ich verarbeite beim Feierabendbier noch den letzten Tag. Die Bilder gefallen mir sogar sehr. Man könnte meinen, dass es Sterne regnet. In der Nähe grosser Städte entgeht einem leider solch eindrucksvolles Erlebnis. Ich bin immer von dem grandiosen Sternenhimmel überwältigt, wenn ich bei Schwiegereltern auf dem Dorf in Vorpommern bin. Vielen Dank u. viele Grüsse Holger (Mein kleines Tablet kennt leider kein sz)

  • Hallo, die Bahn wieder etwas näher an die Elbe heranzuführen, wäre für mich auch die erste Option. Für die Straße durch das Kirnitzschtal wäre vielleicht eine Mautpflicht außerhalb Bad Schandaus überlegenswert. Ein Preis von ca. 5 Euronen für die Durchfahrt könnte da schon etwas regulierend wirken. Beste Grüße Holger

  • Danke Gerd, da denke ich hält immer wieder zu altmodisch. Es gibt eben nicht mehr viele Entladestellen mit geeigneten Kapazitäten. Viele Grüsse Holger

  • Hallo Gerd, kommt man mit der Bahn nicht mehr näher heran an die Lagerplätze, z. B. bis Olbernhau oder Pockau? Von Freiberg ist es ja noch ein ganzes Stück auf der Strasse. Gruss, Holger

  • Wenn es so gut läuft, würde ich einen dritten Wagen aufstellen.

  • Unfall beim Molli

    Holger Dietz - - Allgemeine Diskussionen

    Beitrag

    Endlich kann ich mal etwas ohne Brille lesen.

  • Hallo Daniel u. Rene, Danke für Euer Interesse. Der alte Speicher in Penkun ist für mich deshalb so interessant, als er das letzte erhaltene Gebäude südwestlich von Scheune (Szczeciin-Gumience) ist, das aus der Kleinbahnzeit erhalten geblieben ist. Die kleinen EG von Casekow u. Penkun sind schon lange verschwunden, die Wellblechbuden an den kleineren Stationen sowieso. Ansonsten führen halt nur kahle Dämme u. Einschnitte ohne jegliche Baulichkeit durch die Natur. Die grosse Werbetafel am Speiche…

  • Moin Carsten, danke für die sonnigen Bilderchens von Blindschleiche u. Schmalspurbahn. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit dem Wismarer auf Rügen. Kommenden Mittwoch geht es aber erstmal an die hinterpommersche Küste. Beste Grüsse Holger

  • Hallo, da ich ja anscheinend der Einzige bin, den es in diese Gegend verschlägt, werde ich mal etwas Staub wischen. Wir schauen heute nocheinmal zu den Relikten des Bahnhofes Penkun. 032bku8b.jpg Auf dem ersten Foto schauen wir aus Ri Norden auf das Bahnhofsgelände. Im Vordergrund ist ein altes Speichergebäude aus CPO-Zeiten zu sehen, dahinter die schon erwähnten Lagergebäude aus späteren Zeiten. 034disl3.jpg Das alte Gebäude mit Rampe von der Gleisseite 036srufc.jpg Blick auf die Ausfahrt in Ri…

  • Urlaub auf Rügen

    Holger Dietz - - Deutschland

    Beitrag

    Hallo Kay, ja, wenn der Sommer schon im Frühjahr stattfindet, dann hat man wohl alles richtig gemacht. Es sind doch einige sehr schöne Aufnahmen im warmen Abendlicht entstanden. Das letzte Foto (oder der zweite Versuch) gefällt mir eigentlich auch ganz gut. Vor allem die ausgeleuchtete Stirnwand des ersten Wagens finde ich sehr schön. Danke u. beste Grüsse Holger

  • [HU] Csömöder Waldbahn

    Holger Dietz - - Ausland

    Beitrag

    Hallo, beim Erkunden solcher Waldbahnnetze hilft am besten der Kontakt zu den Mitarbeitern vor Ort. Die können am ehesten darüber Auskunft geben, welcher Streckenast befahren werden soll. Ansonsten hilft oft ein Blick auf die Gleise, und man erkennt, dass ein Ast schon lange nicht mehr befahren wurde. Das ist zwar etwas Kaffeesatzleserei, hat aber durchaus auch seinen Reiz. Etwas von Abenteuer in unbekannten Gefilden gewissermassen. Viele Grüsse Holger

  • Hallo Rudi, grossartige, wertvolle Aufnahmen aus einer Zeit, in der ich noch die Schulbank drückte. Allerdings war mir diese Strecke schon aus der Übersichtskarte zum Kursbuch bekannt. Viel mehr wusste ich damals noch nicht. Wie wurde das Kaolin in Löthain aus der Grube zur Verladerampe transportiert? Beste Grüsse Holger

  • Hallo Jörg, Der Güterwagen dürfte altes Reparationsgut sein. Vielleicht von einer vorpommerschen 750mm Kleinbahn. Vor etlichen Jahren, wohl noch im ganz alten Forum, war der schon mal Thema. Danke für den Bericht u. beste Grüsse, Holger