[HU] Kindereisenbahn Budapest

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guten Abend,

      da ich diese Woche mal wieder dienstlich in Budapest war, habe ich die Chance genutzt, mit der Kindereisenbahn zu fahren.



      Leider nur Széchenyi-hegy aus, wo es die meiste Zeit bergab ging. Nächstes Mal werde ich die Runde anders herum drehen, damit man etwas mehr vom Lok-Sound hat. :-)

      Sind eigentlich alle Lokomotiven modernisiert, oder gibt es noch welche mit originalem Motor & Sound?


      Viele Grüße,
      Tilo
    • Hallo Tilo,

      ich möchte nochmal die Aufstellung zu den Mk45 einfügen, da damit auch Deine Frage beantwortet wird:

      Liste der ungarischen Mk45 für 760mm-Spur:


      - Mk45.2001 - einsatzfähig
      - Mk45.2002 - einsatzfähig (wurde bei einer Entgleisung am 07.04.2015 bei Jánoshegy beschädigt)
      - Mk45.2003 - einsatzfähig
      - Mk45.2004 - einsatzfähig
      - Mk45.2005 - einsatzfähig
      - Mk45.2006 - einsatzfähig
      - Mk45.2007 - verschrottet
      - Mk45.2008 - verschrottet
      - Mk45.2009 - Denkmal in Füzérkomlós
      - Mk45.2010 - verschrottet (Teile der Lokfront zieren das Bahnhofsgebäude von Hüvösvölgy)


      Ablauf der Erneuerungsmaßnahmen:


      Mit der Mk45.2003 begann im Jahr 2010 ein Remotisierungsprogramm in der MÁV-Fahrzeugreparaturwerkstatt in Szombathely. Sie wurde am 28. April 2010 zur Werkstatt gebracht und kam am 10. November 2010 zur Kindereisenbahn zurück. Nach ihrer Rückkehr wurde die Mk45.2004 in die Werkstatt überführt. Es folgten nacheinander Mk45.2002, Mk45.2005 und Mk45.2006. Die Mk45.2001 soll im Originalzustand ihrer technischen
      Ausstattung bei der Kindereisenbahn erhalten bleiben, wobei sie entgegen anderslautender Angaben nicht unter Denkmalschutz steht.


      Das Ziel der Remotorisierung ist die Verlängerung der Lebensdauer der Lokomotiven um weitere 25 Jahre.


      Einzelne Maßnahmen:


      - Einbau eines neuen Caterpillar-Motors vom Typ C 15 unter Beibehaltung des diesel-hydraulischen Antriebs bei einer Nennleistung von 373 kW
      - Erneuerung der Beleuchtung
      - Neugestaltung des Fahrerhauses
      - Installation eines neuen und vollständig geschlossenen Kühlwassersystems
      - Kühlwasser-Vorwärmsystem (Motor kann erst ab einer Temperatur von 40 Grad gestartet werden)
      - Erneuerung der Abgasanlage
      - Rekonstruktion der Drehgestelle bei Einbau neuer Radsätze
      - Erneuerung der Elektrik
      - Verringerung des Gesamtgewichtes auf 32 Tonnen

      Freundlichen Gruß, René
    • Hallo,

      hier mal ein historisches Foto aus dem Jahre 1952, welches im Bahnhof Hüvösvölgy entstanden ist. Es entstand anlässlich des 60. Geburtstages von Rákosi Mátyás. Auf dem Spruchband steht: "Lang lebe unser Vorbild, der große Führer unseres Volkes, der geliebte Vater der ungarischen Kinder: Rákosi Mátyás!"



      Rákosi Mátyás war ein ungarischer kommunistischer Politiker und regierte das Land von 1949 bis 1956 als Generalsekretär der Partei der ungarischen Werktätigen in diktatorischer Art. Er hatte den Ruf eines äußerst harten Stalinisten und floh im Vorfeld des ungarischen Volksaufstandes im Herbst 1956 in die Sowjetunion.

      (Das Bild ist bei nichtkommerziellen Zwecken lizenzfrei zu teilen.)

      Freundlichen Gruß, René
    • Hallo René,

      erst einmal möchte ich mich für Deine vielen, fundierten Beiträge bedanken. Sie sind oft Beispiele für ausgewogene, umfassende Betrachtungen auch über ein Themadetail hinaus. Das gefällt mir mal mehr, mal weniger, insgesamt aber schon.

      Zu Deinen Informationen über die Mk45 der Budapester Kindereisenbahn hätte ich da noch eine Frage bzw. Hinweis.
      Im zitierten Teil erwähnst Du die Verringerung des Gesamtgewichtes der umgebauten Loks auf 32 Tonnen. Das stellt als Angabe an sich nach meinem Wissen keine Änderung zum vorherigen Zustand dar. Oder waren die nach Budapest gelieferten Loks anders als beispielsweise die nach Polen gelieferten? Für die nach Polen gelieferten Loks wurden nämlich auch immer die 32t als Gewichtsangabe genannt. Möglich zur Erklärung wäre eine veränderte Basis der Datenerhebung in Budapest und die Nennung des Gewichts mit allen Vorräten, darauf müßte dann aber auch hingewiesen werden, sonst führt das zu Mißverständnissen. Allgemein werden Fahrzeuggewichte ja aus Gründen der Vergleichbarkeit immer als Leergewicht ohne Vorräte angegeben - eben weil Vorräte nicht konstant sind.

      Ist dazu von Deiner oder einer anderen Seite eine Antwort möglich?

      rekok73 schrieb:

      Einzelne Maßnahmen:

      - Einbau eines neuen Caterpillar-Motors vom Typ C 15 unter Beibehaltung des diesel-hydraulischen Antriebs bei einer Nennleistung von 373 kW
      - Erneuerung der Beleuchtung
      - Neugestaltung des Fahrerhauses
      - Installation eines neuen und vollständig geschlossenen Kühlwassersystems
      - Kühlwasser-Vorwärmsystem (Motor kann erst ab einer Temperatur von 40 Grad gestartet werden)
      - Erneuerung der Abgasanlage
      - Rekonstruktion der Drehgestelle bei Einbau neuer Radsätze
      - Erneuerung der Elektrik
      - Verringerung des Gesamtgewichtes auf 32 Tonnen

      Freundlichen Gruß, René

      Freundliche Grüße
      217 055
    • Hallo,

      danke für den Hinweis. Mit Deiner Gewichtsangabe hast Du recht. Da muss ich wohl nochmal recherchieren. Vielleicht war es ein Übersetzungsfehler meinerseits. Ich bin ja kein Ungar, da könnte es also im Bereich der Möglichkeiten liegen. :zwink:

      Danke für Dein Interesse an meinen Beiträgen. Natürlich ist mir klar, dass nicht alle Beiträge auf Gefallen stoßen. Gerade dieser Umstand ist ja Bestandteil der authentischen Persönlichkeit, als die ich meine Beiträge verfasse. Kommunikative Reibereien wird es gelegentlich mal geben, denn nicht immer kommunizieren Sender und Empfänger auf einer Ebene. Gerade im geschriebenen Wort können fehlende Gestik und Mimik zu Missverständnissen führen und die Botschaft anders beim Empfänger ankommen lassen, als vom Sender beabsichtigt. Das sind die unüberwindbaren Hürden eines Forums.

      Freundlichen Gruß, René
    • Hallo,

      ich habe den Text nochmals gesucht und gefunden... und es ist richtig, dort steht nicht "Verringerung des Gewichtes auf 32 Tonnen", sondern, dass bei den technischen Anpassungen der Modernisierung das Gewicht von 32 Tonnen erhalten bleiben (und somit durch die Maßnahmen keinesfalls überschritten werden) soll. Asche auf mein Haupt! :zwink:

      Freundlichen Gruß, René
    • Hallo René,

      ich danke Dir für Deine Überprüfung der Übersetzung und die Klarstellung des Sachverhaltes.

      Ich weiß sehr gut, wie schwierig es ist, in fremden Sprachen kleine Details (die über das allgemeine: "aha, das ist gemeint" hinausgehen) zu erfassen. Deshalb ist keine Asche notwendig. Aber die Aussage fiel mir eben als inhaltlich zweifelhaft auf und wurde durch Nachfragen geklärt - alles bestens also, finde ich.


      Freundliche Grüße
      217 055