In heimischen Gefilden (Harz)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In heimischen Gefilden (Harz)

      Hallo,

      heute habe ich mit meiner Tochter einen Ausflug zur Brockenbahn gemacht. Die Anreise von Zuhause hält sich entfernungsmäßig in Grenzen. ;) Meine siebenjährige Tochter hat zum letzten Geburtstag eine einfache digitale Kompaktkamera bekommen und mit dieser Fotoausrüstung machte sie die folgenden Bilder. Meine Aufgabe beschränkte sich heute darauf, sie zu den Fotostandpunkten zu bringen. Bei der Auswahl der letztendlichen Motive habe ich kaum bis gar keine Hilfestellung gegeben.

      Das erste Bild zeigt die Ausfahrt des 8933 aus dem Bahnhof Hasserode:



      Wir fuhren dann mit dem Auto hoch zur Hohne, holten uns Fahrkarten und warteten auf den Zug, mit dem wir nach Schierke gefahren sind:



      In Schierke nutzten wir die Zeit des Wassernehmens, um zur Bahnhofsausfahrt vorzulaufen und meine Tochter machte diese Aufnahme vom ausfahrenden 8933. Zu dieser Zeit setzte dann auch Schneefall ein:



      Den hier liegenden Schnee nutzte sie ein wenig zum Spielen, bevor wir zur Feuersteinklippe liefen:



      Der hohe Felsen beeindruckte meine Kleine ungeheuer:



      Besonders interessant waren natürlich die Eiszapfen, von denen im Harzvorland derzeit jede Spur fehlt:



      Zurück am Bahnhof kehrten wir in die Gaststätte ein, denn es war Mittagszeit und mit knurrendem Magen fotografiert es sich schlecht. ;) Pünktlich zur Einfahrt des 8941 waren wir wieder am Bahnsteig:



      An dieser Stelle mal meinen ausdrücklichen Respekt für die Fahrkartenverkäuferinnen in Schierke, die sich im Minutentakt von den Fahrgästen im Angesicht des Fahrpreises vollnöhlen lassen müssen. :( Ein freudiger Job ist diese spezielle Arbeitsstelle mit Sicherheit nicht. Und die nächste Preissteigerung auf der Brockenstrecke kommt zum Fahrplanwechsel. Macht das Leben für das Personal in Schierke nicht einfacher.

      Beim talwärtsfahrenden 8932 musste ich mal auf Anweisung meiner Kleinen ran. Sie wollte, dass ich diese Aufnahme mache. 'Du bist größer! Bei mir sieht das schief aus!' ... waren die Worte meiner Tochter. Und so ist dieses Bild entstanden:



      Bei der Talfahrt zwischen Schierke und Drei Annen Hohne wurde dieses Stillleben von Wageninneren und Rauchkammertür der Lok umgesetzt:



      Nach Ankunft in Drei Annen Hohne konnte noch der einfahrende 8903 fotografiert werden, der ein paar Minuten Verspätung im Gepäck hatte:



      Alle Aufnahmen (bis auf Bild 8) von P.K.

      Fotoapparat: MEDION 20.0 Megapixel , f=4.4-23mm

      Ich bitte keine herausragende Fotografie zu erwarten, aber mit 7 Jahren ist wohl auch noch kein Mensch ein ausgewiesener Fotoexperte. ;)

      Gruß aus Wernigerode, René

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von rekok73 ()

    • Hallo,

      ich möchte die Gelegenheit nutzen, die Bilder vom gestrigen Ausflug zur Selketalbahn hier anzufügen.

      Da wir mit den Zügen mitgefahren sind, gibt es zwangsläufig kaum Streckenaufnahmen. Dafür habe ich meinen ehemaligen Arbeitgeber und den Bereich der Selketalbahn durch den Kauf einer Fahrkarte unterstützt. Während der Hin- und Rückfahrt konnte man wieder einige Zugverfolger beobachten ... wie wohl ihr finanzieller Beitrag aussah?

      Die Fahrt begann natürlich in Gernrode. Hier wehte ein eisiges Lüftchen. Zum Glück hatte die Fahrkartenausgabe geöffnet. Dort wurden wir freundlich empfangen und haben die Fahrkarten geholt. Draußen fotografierte ich das Stillleben des Bahnhofs:



      Ein Blick auf die arbeitende Lok bot sich an der großen Wiese hinter der Station Sternhaus Haferfeld. (An dieser Stelle ein Hinweis für Selketalbesucher: Das Sternhaus ist wegen eines Trauerfalls bis auf Weiteres geschlossen):



      Hier ist der Zug in Alexisbad angekommen. Der Aufenthalt bis zur Rückfahrt beträgt 15 Minuten:



      Da kein Kaffee in Reichweite war, bin ich zu meinen ehemaligen Kollegen und während des Wassernehmens kamen wir nett ins Gespräch. Meine Tochter enterte die Lok und unternahm eine kleine Mitfahrt. Etwas ehrfurchtsvoll steht sie auf dem Führerstand. ;)



      Hier ist der Zug wieder in Gernrode angekommen. Gleich wird der Wagenzug in die Abstellung rangiert und die Zugführerin hat ihren wohlverdienten Feierabend:



      Das Lokpersonal muss noch ein wenig durchhalten, denn vor dem Feierabend müssen die Betriebsstoffe ergänzt werden. An der Bekohlung entstand mein letztes Bild des heutigen Tages:



      Lieben Dank an das Lokpersonal und die Zugführerin. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen! :wink:

      Gruß, René

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rekok73 ()

    • Hallo Rolf,

      genau, da ist sie gerne bei Dir mitgefahren. :spos: Schade, dass die Arbeitseinsätze in Vatterode so überhaupt nicht mit meinen Dienstplanungen kompatibel sind. Wenn ich mal Ruhe gehabt hätte, dann war irgendein familiärer Termin. Ich verfolge aber aus der "Ferne" die Fortschritte mit Interesse. Lieben Gruß an Björn und Familie, wenn Du sie mal wieder siehst. ;)

      Gruß, René
    • Hallo,

      der Harzbahnbericht von heute ist allein meiner Tochter geschuldet. :-D Nach unserer Tour gestern zur G.H.E. war sie nach ihrem kurzen Aufenthalt auf der Lok so begeistert, dass sie heute Loks fotografieren wollte. ;) Ich war also nur der Chauffeur. Das Ergebnis kann sich meiner Meinung nach absolut sehen lassen. Ich war selbst sehr überrascht!

      Gruß, René
    • Während meine Tochter mit ihrer kleinen Kamera beschäftigt war, habe ich mit dem Smartphone ein paar kleine Impressionen des heutigen Tages eingefangen. Zuerst die Ausfahrt vom 8933 aus Schierke in Richtung Brocken. Die meiste Zeit der Rückfahrt von Schierke nach Drei Annen Hohne wollte meine Kleine dann auf der Plattform hinter der Lok stehen (bis es doch ein wenig zu kalt wurde) und betrachtete die arbeitende Dampflok mit interessierten Augen. ;)

      watch?v=1ZgzmiWNv-c

      Gruß, René
    • Hallo!

      Nachdem du uns ja hier mehrfach darauf hingewiesen hattest, das Du aus "verschiedenen" Gründen, der HSB eher nicht zugewendet bist oder zum Beispiel auch in deiner persönlichen Vorstellung folgender Satz:

      Und gleich ein Hinweis: Beiträge über die Harzer Schmalspurbahnen sind nicht von mir zu erwarten...

      zu lesen war, bist Du ja nun inzwischen ins Thema HSB doch noch schwer eingestiegen...

      Was solls, mich und sicher auch viele andere hier erfreut es, gibt es doch so wenigstens mal wieder ein bischen was vom Geschehen auf der anderen Seite des Harzes zu sehen!

      Gruß, Tho.
    • Hallo Thomas,

      mein Hauptthema bleiben die ungarischen Schmalspurbahnen. Das ich in den Ferien meiner Tochter mit ihr die heimische Region erkunde, ist sicher als relativ normal zu bewerten. Warum sollte ich hier dann nicht auch mal darüber berichten? Wie man sieht, erschöpfen sich meine Berichte auch nicht nur im reinen Zeigen von Zügen. Außerdem bin ich in der Lage, die Schmalspurbahn als Eisenbahn (einschließlich der an der Basis hart arbeitenden Mitarbeiter) und bestimmte Unternehmensentwicklungen differenziert zu betrachten. Aber Danke für Deine mir fast in Vergessenheit geratenen Hinweise! Man wird eben auch älter! :-D

      Man kann durchaus sagen, meine Tochter ist in das Thema schwer eingestiegen ... was will man da als Papa machen? Das Forum hat zumindest Etwas davon. ;)

      Gruß, René

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rekok73 ()

    • Hallo,

      da mir gerade der Netz-Kater geantwortet hatte, passt es so wunderbar hierher: Der Hinweis auf das Besucherbergwerk 'Rabensteiner Stollen' am Haltepunkt Netzkater der Harzer Schmalspurbahnen. ;) Die Videosequenz zeigt die Einfahrt mit der Grubenbahn in den Stollen:

      watch?v=Aowb_SfyGg4

      Das Besucherbergwerk ist in jedem Fall eine Reise wert.

      Rabensteiner Stollen

      Da meine Frau unter der Woche arbeiten geht und ich durch Schichtdienst öfters an solchen Tagen frei habe, nutze ich solche Gelegenheiten, um mit meiner Tochter den Harz unsicher zu machen. ;) Deshalb habe ich die Bezeichnung des Threads auch bewusst im Allgemeinen gehalten.

      Gruß, René