In heimischen Gefilden (Harz)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      um ein wenig die Vermutung aus der Welt zu räumen, dass mir die Schmalspurbahnen vor meiner Haustür egal sind, habe ich mal eine kleine Auswahl an Bildern aus dem Jahr 2015 rausgesucht, welche ausnahmslos im Thumkuhlen- und Drängetal entstanden sind.

      Ein Zug an der ehemaligen Verladestelle im Thumkuhlental:



      Gleicher Ort, wie das Bild zuvor, nur anderes Motiv:



      Durchfahrt des Betriebsbahnhofs Drängetal



      Im Drängetal taucht der Zug aus dem dunklen Wald auf:



      Am ehemaligen Brandrodeabschnitt im Drängetal:



      Der Klassiker aus dem Drängetal schlechthin ... schon hundertfach fotografiert:



      Auf historischen Spuren am Bahndamm:



      Kurz vor dem Gasthaus Drei Annen:



      Gegensätzlich zu meinen sonstigen Wortmeldungen mal ein reiner Bildbericht, weniger eine Dokumentation. Vielleicht kann sich der Eine oder Andere auch daran ein wenig erfreuen. ;)

      Gruß aus der bunten Stadt am Harz, René
    • ... und morgen geht es wieder nach Gernrode, diesmal weniger wegen der Eisenbahn, wobei meine Tochter ihren Fotoapparat schonwieder bereitgelegt hat, sondern wegen des vorzüglichen ungarischen Restaurants. In diesem Fall sind Heimat und zweite Heimat in Perfektion vereint. :spos: Was will man mehr?

      Gruß, René

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rekok73 ()

    • Hallo,

      wie ich gestern geschrieben habe, bin ich heute mit Familie wieder nach Gernrode gefahren. Meine Tochter hatte wieder ihren Fotoapparat dabei und machte ein paar Bilder. Hier erstmal der erste Teil der kleinen Dokumentation von Gernrode nach Alexisbad. Nach unserer Ankunft in Gernrode suchten wir zuerst den Dampfladen im Bahnhof auf und kauften die Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt. Schon hier machte meine Tochter ihr erstes Foto:



      Dann gingen wir auf den Bahnsteig und warteten auf die Ankunft des Zuges aus Richtung Quedlinburg, welcher heute mit Neubaulok 99 7239 bespannt war. Meine Kleine wollte ein Bild machen, doch genau in dem Augenblick, wo sie auslösen wollte, verabschiedete sich die Kamera in den Stand-by-Modus. Darüber war sie zunächst sichtlich traurig. Zum Glück stand ich mit dem Smartphone hinter ihr und machte auch ein Bild. Da lächelte sie wieder:



      Nach Abfahrt standen wir mit drei weiteren Touristen auf der Plattform des ersten Wagens hinter der Lok, als der Heizer zwischen Gernrode und Osterteich für eine spontane Sonnenfinsternis sorgte:



      Leider vertrat wohl ein Teil der wechselnden Mitreisenden auf der Plattform die Ansicht, mit dem Kauf einer Fahrkarte gehöre ihnen der ganze Zug, was uns den Rückzug in das Wageninnere antreten ließ. Dort erklärte ich meiner Tochter das Streckennetz: Wo ist unser Zuhause, wo der Brocken und von wo bis wo fahren wir gerade. Dies wurde von ihr dann gleich noch fotografisch festgehalten:



      Hinter Sternhaus Haferfeld fuhren wir wieder über die große Wiese die Steigung am Ramberg hinauf, wo der Zug von etwa 20 gummibereiften Schmalspurfreunden erwartet wurde, welche vermutlich kostenlos an der Fahrt des Dampfzuges partizipierten. Kurz darauf zeigte ein Blick aus dem Fenster, dass wir den höchsten Punkt dieses Streckenabschnitts erreicht hatten:



      Nun hatte meine Kleine ein wenig Appetit. Die Fahrt mit dem Zug macht eben hungrig. Zum Glück hatten wir im Rucksack ein wenig Proviant dabei ... und so wurde der Fotoapparat erstmal zur Seite gelegt ... es gab Wichtigeres zu tun. Erst bei der Ankunft in Alexisbad wurde die Kamera wieder geschnappt und ein Bild vom Treiben auf dem Bahnsteig gemacht. Man sieht, es ist Einiges los. Der Triebwagen nach Harzgerode wartet schon auf die Abfahrt. Der Tf schlüsselt gerade den Bahnübergang, was aber nicht zu sehen ist, da die Lok im Bild steht. ;)



      Würde mich freuen, wenn dieser kleine Bericht ein klein wenig Gefallen finden würde.

      Bilder - außer Bild 2: P.K. (7 Jahre alt)
      Text: rekok73

      Gruß aus Wernigerode, René

      Der zweite Teil folgt etwas später. Ich brauch jetzt erstmal einen Kaffee. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rekok73 ()

    • Hallo namenloser User ohne Grußformel,

      die Bilder (außer die genannten) sind von meiner Tochter mit ihrer 'ALDI'-Kompaktkamera gemacht. Ich habe sie am PC lediglich ein wenig ausgerichtet und beschnitten. Natürlich habe ich nicht alle gemachten Bilder hier gezeigt (das machen nicht einmal Profis). Ist genügend Ausschuss entstanden.

      Aber ich kann und will Niemanden von Glauben oder Unglauben überzeugen.

      Ganz sicher lasse ich aber nicht die Freude und den Enthusiasmus meiner Tochter zerreden.

      Sie ist in der Schule übrigens (derzeit) auch Klassenbeste. Sicher muss ich mich dafür auch bei den anderen Eltern entschuldigen? Ein typisch deutsches Phänomen!

      Gruß, René

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rekok73 ()

    • Hallo,

      ich lasse mich Jetzt mal nicht entmutigen und zeige auch den zweiten Teil des heutigen Reiseberichtes.

      Nach dem Wassernehmen setzte die Lokomtive um. Das erste Bild, welches die Vorbeifahrt der Lok am Zug zeigen sollte, ist leider gar Nichts geworden. Viel zu spät hatte meine Tochter den Auslöser betätigt. Also hat sie einen weiteren Versuch unternommen, als die Lok an den Zug fuhr. Hier hat sie viel zu früh ausgelöst, was ich erst später sah. Ich musste also ganz schön beschneiden, so dass das Ergebebnis so aussieht:



      Bei der Rückfahrt wurde das Scheunencafé in Drahtzug in Nebel gehüllt.



      Da wir auf der Plattform des letzten Wagens standen, wollte meine Tochter auch gern ein Bild vom Zug haben. Aus Sicherheitsgründen habe ich ihr diesen Wunsch erfüllt. Der Zug im Selketal erreicht gleich den Bahnhof Mägdesprung.



      Alle weiteren Bilder habe ich mit dem Smartphone gemacht.

      In Gernrode angekommen, gingen wir wunderbar in der gemütlichen ungarischen Csárda essen.







      Als wir uns gestärkt hatten, sind wir nochmal zum Bahnhof gelaufen, wo ich den abfahrbereiten Dampfzug des Spätumlaufes fotografierte.



      Dies war unser familiärer Tag im Selketal. Einen Dank und lieben Gruß an den Zugführer des Frühumlaufes für das nette Gespräch unter ehemaligen Kollegen. :wink:

      Bilder 1 und 2: P.K.
      Text und übrige Bilder Teil 2: rekok73

      Gruß, René

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rekok73 ()

    • Auch heute gab es im Selketal wieder böigen Wind. Ich wollte noch die Ausfahrt des Dampfzuges filmen. Beim Warten auf die Abfahrt war es minutenlang fast windstill, was sich natürlich prompt mit der Abfahrt des Zuges änderte. :-/ Aber die Sonne schien dabei so schön und deshalb zeige ich die Videosequenz trotzdem mal:

      watch?v=e5XQK5dAdQ0

      Gruß, René

      ... damit enden vorerst die Berichte aus dem Harz, denn ab morgen bin ich wieder dienstlich auf normalspurigen Schienen unterwegs.
    • Original von 99750
      Nichts gegen Eure Bilder,aber ich bezweifel stark,ob ein 7-jähriges Mädchen solche Fotos macht.


      Hallo 99750,

      woran soll das deiner Meinung nach liegen? An den 7 Jahren? Oder weil es ein Mädchen ist? :hot: :hot:

      7jährige Kinder können sehr wohl solche Fotos machen

      es grüßt

      kleines

      PS: und nichts gegen Aldi ;) , in den Medion-Kameras steckt meist Praktica drin - haben wir für unsere Tochter auch schon gekauft (die ihre erste Kamera übrigens schon mit 2 1/2 in den Händen hatte)
      Gruß Nika

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nika ()