In heimischen Gefilden (Harz)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Kleines,

      danke für Deine aufmunternden Worte. Ich habe meine Spiegelreflex extra nicht mit zu den Touren nach Schierke und heute nach Alexisbad genommen, um meine Tochter auch wirklich zu animieren, was sie sieht und interessant findet, zu fotografieren. Sie hat sich ganz eigene Gedanken gemacht und manchmal habe ich ihr einen kleinen Tip gegeben, aber fotografiert hat sie meist selber. Beim ersten Foto in Hasserode hat sie sich sogar extra von selbst einen Stein ausgesucht, um etwas höher zu stehen. Der Lokführer (der mir damals auch meine praktische Heizerprüfung abgenommen hatte) guckte aus dem Fenster und schmunzelte, als er meine Kleine da so mit ihrer Kamera am Streckenrand stehen sah. Die Idee, selber Fotos zu machen, kam meiner Tochter, als sie beim ehemaligen Kollegen, beim Umsetzen der Lok in Alexisbad, mal im Führerstand mitfahren durfte. Daraufhin haben wir diese Touren geplant.

      Gruß, René

      Leider ließen sich damals Tätigkeit (Dienstplan) und Kinderbetreuung am Nachmittag kaum noch in Einklang bringen, weshalb ich die Dienstkleidung der Schmalspurbahn an den Nagel hängen musste. Ist halt schlecht, wenn keine weitere Verwandtschaft in der Nähe wohnt. Heutzutage hat sich diese Situation glücklicherweise verändert. Eigentlich wollte ich nicht über meinen ehemaligen Arbeitgeber berichten. Man neigt dazu, Dinge auszuplaudern, was nicht Sinn der Sache ist ... aber die Bilder meiner Kleinen sind dann doch zeigenswert. ;) Aus diesem Grund habe ich diesen Thread begonnen, um gelegentlich ein paar Dokus zeigen zu können. Von anderen Themen bezüglich der Harzer Schmalspurbahnen werde ich mich aber zukünftig fernhalten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rekok73 ()

    • Original von rekok73
      Hinter Sternhaus Haferfeld fuhren wir wieder über die große Wiese die Steigung am Ramberg hinauf, wo der Zug von etwa 20 gummibereiften Schmalspurfreunden erwartet wurde, welche vermutlich kostenlos an der Fahrt des Dampfzuges partizipierten.


      Hallo René! Hunderte weitere Freunde schöner Landschaft und nett anzuschauender Fachwerkhäuschen entlang der Routen der HSB saßen in den Zügen und genossen vermutlich diese Anblicke. Und sie fotografierten diese wahrscheinlich sogar ohne einen extra Pfennig zur Erhaltung dieser zu bezahlen. Ich gönne es ihnen...
    • Hallo Niels,

      auch wenn ich mit Deinen Ansichten in vielen Belangen übereinstimme. Aber diese Argumentation von Dir teile ich leider nicht. Nach dieser Logik müsste die HSB gänzlich auf den Verkauf von Fahrkarten verzichten, weil die Fahrgäste im Zug die umgebende Landschaft schließlich ja auch kostenlos bewundern? Merkwürdig! Es ist wohl auch ein Unterschied, ob ich aus dem Zug heraus die Umgebung als Beiwerk wahrnehme ... oder ob ich den Zug kostenlos als Hauptmotiv ablichte. Die HSB möchte ihre Mitarbeiter auch menschenwürdig entlohnen. Vom Gönnen ist das leider nicht möglich!

      Gruß, René

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rekok73 ()

    • Hallo René,

      auch ich will Dir beipflichten, selbstverständlich bringen kleine Mädels solche Bilder hin!
      Bei solchem Geschreibsel, wie von User 99irgendwas, schwillt mir echt der Kamm...
      Jedenfalls sehe ich teilweise bessere Bilder, als sie mancher Möchtegernknipser hier einstellt...

      Meine Große ist 10 (genauer, seit heute 11 ;) ).
      Sie hat schon paar Jahre ne IXUS mit der sie gut zurechtkommt.
      Im Urlaub kriegt sie meine (alte) 5D mit dem 24-105er (weil das ´nen Stabi hat) in die Hand gedrückt und dann geht`s los...
      Klar helf ich ihr bei den Voreinstellungen (die Vollautomatik ist tabu!) und bearbeite noch im
      Rechner nach. Aber mit der großen Kiste lernt sie wenigstens das Grundlegende und es macht ihr Riesenspaß! Leider hab ich keine Schmalspur-Beweisbilder, daher etwas vom Tellerrand.






      (Elbtal, respektive Rathen Aug/2015)

      VG
      Norman
    • Hallo Norman,

      dann mal herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Deiner 'Großen'. ;)

      Schöne Bilder, die sie macht. Meine Kleine hat die Kamera vorher hauptsächlich benutzt, um ihre Meerschweinchen-Bande zu fotografieren.

      Nun hat sie ihre ersten Eisenbahnfotos gemacht und das Ergebnis ist doch nicht ganz schlecht. Sie hat noch die Vollautomatik genutzt. Aber ich habe ihr gelegentlich ein paar Ratschläge zum Motivaufbau gegeben. Wenn das Interessen bestehen bleibt, bekommt sie dann auch bald eine "richtige" Kamera, um richtig üben zu können.

      Gruß, René
    • RE: In heimischen Gefilden (Harz)

      An dieser Stelle mal meinen ausdrücklichen Respekt für die Fahrkartenverkäuferinnen in Schierke, die sich im Minutentakt von den Fahrgästen im Angesicht des Fahrpreises vollnöhlen lassen müssen. :( Ein freudiger Job ist diese spezielle Arbeitsstelle mit Sicherheit nicht. Und die nächste Preissteigerung auf der Brockenstrecke kommt zum Fahrplanwechsel. Macht das Leben für das Personal in Schierke nicht einfacher.

      Hallo,

      die Bilder sind alle sehr schön geworden, gefallen mir sehr gut. Die Tochter kann das schon sehr gut, wie ein Profi.Aber es gibt eben immer welche, die meckern oder glauben müssen, dass 7jährige noch nicht fotografieren können, nicht entmutigen lassen, weiter so!!!

      Nun noch ein Wort zu den Preisen.Von der erneuten Preissteigerung wußte ich noch nichts.Aber es wird eben alles teurer, Kohle kostet, Personal auch und und und. Allerdings ist der sogenannte Brockentarif ungerecht. Von allen Stationen kostet die einfache Fahrt für Erwachsene 24,-€ bzw.37,-€ mit Rückfahrt, Kinder 12,-€ und 18,50€. Es ist ungerecht, dass man von Drei Annen Hohne oder Schierke zum Brocken den gleichen Preis bezahlen muß wie von Wernigerode oder Nordhausen oder Gernrode zum Beispiel, wo man länger unterwegs ist. Hier sollte es Veränderungen geben, ich handhabe es stets so, dass ich in Wernigerode einsteige, um für den Preis etwas von der Fahrt zu haben, das Personal in Schierke muß sich nicht wundern, wenn gemeckert wird.
      Ich glaube aber nicht, dass die Preiserhöhung Auswirkungen haben wird auf die Fahrgastzahlen, zumindest nicht auf der Brockenstrecke, jeder will hoch und zahlt den Preis, man hat ja Urlaub und da gibt man mehr Geld aus, das ist woanders auch so ( z.B.Ostsee). Außerdem gibt es ja Spartickets für 3 Tage zum Beispiel, wo man beliebig viele Fahrten machen kann und spart, wenn man rechnen kann.

      Grüße der Oberlausitzer.
    • RE: In heimischen Gefilden (Harz)

      Hallöchen,

      Original von dampflok99Allerdings ist der sogenannte Brockentarif ungerecht. Von allen Stationen kostet die einfache Fahrt für Erwachsene 24,-€ bzw.37,-€ mit Rückfahrt, Kinder 12,-€ und 18,50€. Es ist ungerecht, dass man von Drei Annen Hohne oder Schierke zum Brocken den gleichen Preis bezahlen muß wie von Wernigerode oder Nordhausen oder Gernrode zum Beispiel, wo man länger unterwegs ist.


      ich finde aber genau das gerecht. Weder DAH noch Schierke müssen von Touristen zugeparkt werden, die dann eben mal günstig Bahn fahren wollen :hot: dafür kann man sie ruhig ein wenig abstrafen. Es ist halt die Brockenstrecke. :D

      Wenn man im Harz was erleben will, dann nimmt man sich die 4-Tages-HarzCard, da ist eine Brockenfahrt (Hin+Rück) mit drin und kann sich an 3 anderen Tagen im Jahr noch diverse Museen, Höhlen, Bergwerke, ... anschauen. Und für's restliche Streckennetz (und Bus & große Bahn) kann ich dann noch die HarzTourCard empfehlen. Dann noch ein Ticket für eine Fahrt mit dem Malletzug und der Urlaub im Harz ist perfekt :spos: .

      es grüßt

      kleines
      Gruß Nika