[HU] Warten auf Godot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Alexander,

      gern geschehen. :wink: Es kommt auch nicht auf die Anzahl der Bilder an. Bilder gibt es auch vom Kecskeméter Netz zumindest aus der Nachwendezeit nicht zu wenig. Viel interessanter sind doch geschilderte Erlebnisse, die persönlichen Erfahrungen, welche aus den gesehenen Bildern auf dem Display auch die entsprechenden Bilder im Kopf entstehen lassen. Ich gehöre zumindest zu den Menschen, die sich für Erlebnisse von anderen Menschen interessieren, denn es sind die Erlebnisse und Erfahrungen, die einen Menschen prägen, den Menschen zum Individuum machen. Mir ist ein gelungener Text mit Erlebnissen und technisch nicht so perfekten Bildern auch ganz lieb. Ich hätte also nichts dagegen, wenn Du Deine Erlebnisse auf der Strecke nach Kiskörös (oder auch andere Strecken) in Textform darbietest. Es ist ja das Bimmelbahn-Forum, kein reines Fachforum für Fotos. Es muss ja nicht der Umfang eines Buches sein.

      Übrigens sei mir diese ironische Bemerkung gestattet: Es würden sich auch mehr Frauen für die Bimmelbahn interessieren, wenn im entsprechenden Forum auch mal die emotionale Seite in den Berichten zur Geltung gebracht werden würde. Solange nur Dikussionen über Sachen geführt werden, oft hochemotional, aber ohne die Sache selbst mit Emotionen zu beleben, wird man wenig Frauen für dieses Hobby begeistern können. So sieht man dann eben meist maskuline Nerds allein oder in Gruppen und zu oft im modischen Freestyle mit der Kamera an den Strecken stehen. Wie oft mir da schon die Augen geblutet haben, wenn ich während der Schicht aus dem Zugfenster schaue. Auf das nun der Shitstorm der getroffenen Hunde über mich hereinbrechen möge. :zwink:

      Viele Grüße, René