Betrieb bei der Zittauer Schmalspurbahn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      gigititz schrieb:

      Die nächsten Triebwagen die wohl frei werden sind von der Zillertalbahn
      Ich mußte erstmal googeln, warum...


      Erik schrieb:

      Und wenn man dann noch von Dieselelektrisch auf Wasserstoffantrieb umbauen würde, wäre das Ganze bestimmt auch gut förderfähig.

      Wenn ich das richtig verstehe, könnten die Triebwagen frei werden, weil die Zillertalbahn sich neue Triebwagen mit Wasserstoffantrieb bestellt hat: Wasserstoff-Triebwagen: Zillertalbahn plant Prototyp bis 2021

      Warum also umbauen? Man könnte sich doch der Bestellung der Zillertalbahn anschließen und gleich Neubaufahrzeuge bestellen, die werden bestimmt noch mehr gefördert als ein Umbau von Altfahrzeugen. Auch wenn ich an sich kein Freund von Neubaufahrzeugen auf den heute mit Dampf betriebenen Bahnen bin. Denn eines sollte klar sein, die allermeisten Fahrgäste sind Touristen und die kommen wegen dem Dampferlebnis. Um mit einem klimatisierten Etwas durch die Gegend zu schaukeln, brauchts keine Schmalspurbahn.

      VG, Tilo
    • Neu

      tobtilo schrieb:

      Warum also umbauen? Man könnte sich doch der Bestellung der Zillertalbahn anschließen und gleich Neubaufahrzeuge bestellen, die werden bestimmt noch mehr gefördert als ein Umbau von Altfahrzeugen. Auch wenn ich an sich kein Freund von Neubaufahrzeugen auf den heute mit Dampf betriebenen Bahnen bin. Denn eines sollte klar sein, die allermeisten Fahrgäste sind Touristen und die kommen wegen dem Dampferlebnis. Um mit einem klimatisierten Etwas durch die Gegend zu schaukeln, brauchts keine Schmalspurbahn.

      VG, Tilo
      Was die touristisch geprägten Bahnen und Umläufe angeht hast du sicherlich recht. Triebwagen sind allerdings eine wirtschaftlich sinnvolle Ergänzungen für alles, wo die bahnen noch Bedürfnisse des Nahverkehrs erfüllen und deswegen vor allem pragmatisch sein sollten/müssen. Den meisten Schülern dürfte es recht wurscht sein ob sie mit einem historisch wertvollen Zug zur Schule fahren oder nicht. Und wenn's dann stattdessen eine Klimaanlage und USB-Steckdose WLAN im Zug gibt..
      Das gilt sicherlich nicht für alle Schmalspurbahnen. Im Harz, auf Rüge, Mügeln und ggf auch für Randzeiten auf dem unteren Abschnitt der Weißeritztalbahn kann ich mir das durchaus vorstellen. Die Attraktivität der Bahnen für die ansässige Bevölkerung lässt sich mit modernen Fahrzeugen erheblich steigern, sofern die Fahrzeiten, Anschlüsse und Angebote passen. Hierfür müsste man allerdings auch an dem Dogma der Höchtgeschwindigkeit von 30 km/h drehen.. Naja, alles nur Gedankenspiele ;)
    • Neu

      Nuke schrieb:


      Triebwagen sind allerdings eine wirtschaftlich sinnvolle Ergänzungen für alles, wo die bahnen noch Bedürfnisse des Nahverkehrs erfüllen und deswegen vor allem pragmatisch sein sollten/müssen. Den meisten Schülern dürfte es recht wurscht sein ob sie mit einem historisch wertvollen Zug zur Schule fahren oder nicht. Und wenn's dann stattdessen eine Klimaanlage und USB-Steckdose WLAN im Zug gibt..



      ....


      Hierfür müsste man allerdings auch an dem Dogma der Höchtgeschwindigkeit von 30 km/h drehen
      Hallo Nuke,

      da gebe ich Dir völlig recht. Aber auch an einer Reform der Tarife führt dann kein Weg vorbei. Um die einheimische Bevölkerung von der Schmalspurbahn als Nahverkehrsmittel zu überzeugen muß zwangsläufig der Tarif im Verkehrsverbund anerkannt werden, so wie es aktuell in Mügeln der Fall ist.

      Gruß Tilo
    • Neu

      tobtilo schrieb:

      Hallo Nuke,
      da gebe ich Dir völlig recht. Aber auch an einer Reform der Tarife führt dann kein Weg vorbei. Um die einheimische Bevölkerung von der Schmalspurbahn als Nahverkehrsmittel zu überzeugen muß zwangsläufig der Tarif im Verkehrsverbund anerkannt werden, so wie es aktuell in Mügeln der Fall ist.

      Gruß Tilo
      Absolut! Ein möglichst einfaches und attraktive Tarifsystem ist ein wesentlicher Schlüssel zur Akzeptanz als Nahverkehrsmittel. Dafür müsste man aber wohl dann gesamte Finanzierungsmodell überarbeiten.
      Spannende Thematik, das wir gerne an anderer Stelle weiter führen können, jedoch dreht es sich ja hier um den Betrieb der Zittauer Schmalspurbahn, von daher verweise ich mal zurück auf das eigentliche Thema :zwink: