Müglitztalbahn wegen Vegetationsproblemen außer Betrieb

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,
      abgesehen davon, dass dies unschön ist, einige Klarstellungen:

      -Seit Monaten gibt es bei der SBS Dauerausfälle wegen Personalmangel. Mal Ersatz durch Bus, Taxi oder gar nicht. Neustadt-Sebnitz liegt dauerhaft brach, letztes Wochenende war der Betrieb nach Altenberg und Kamenz zeitweise deshalb ebenfalls eingestellt!

      -Von den 5 dem Betrieb fehlenden Triebwagen hatten lediglich 2 Baumberührungen. Einer hatte einen Unfall am Bahnübergang, einer ist beim Rangieren in Kamenz entgleist (weil der Tf der SBS die Handweiche unter dem Zug gestellt hat), ein 5. Fahrzeug befindet sich zur HU in Delitzsch, also ein planbarer Ausfall.

      -Die DB Netz schneidet die betroffenen Strecken sicherlich nicht vorbildlich frei, allerdings scheint auch bei der SBS kein Lerneffekt (immerhin betreibt man die Strecken seit 2010!) einzusetzen, nach Unwettern auf Sicht zu fahren oder während dieser Wetterlagen kurzfristig den Betrieb einzustellen, wie es andere Betreiber tun. Die Unfälle passierten alle im Zusammenhang mit Unwettern, wo sich umstürzende querliegende Bäume nie vermeiden lassen, wenn man keine Schneise von 50 Metern ziehen will. Wer solche Schneisen fordert, lebt an der Realität vorbei. Die Behauptung der Streckenschnitt wird gezielt vernachlässigt, weil nicht mehr DB Regio die Verkehre erbringt wird durch Wiederholen nicht richtiger.

      -Hätte man eine richtige Werkstatt mit Lagerhaltung wäre man nicht auf komplizierte Terminfindung mit anderen Fachwerkstätten angewiesen. Diese sind im Moment allesamt so ausgelastet, dass sie nicht auf die Städtebahn in der Regel gewartet haben.

      Ich habe das Gefühl, hier werden gezielt Falschinformationen gestreut, um an Image und Zuschüssen (Pönale sind nicht nur abhängig der nicht erbrachten Leistung, sondern auch der Verantwortlichkeit) zu retten was zu retten ist.

      Viele Grüße
      Uwe
    • Hallo,

      danke an Uwe für seine Wertung, der ich mich anschließe. Jeder Betreiber von Verkehrsleistungen hat solche Probleme wie beschädigte Fahrzeuge nach Unfällen aller Art. Das ist nun ganz bestimmt keine Besonderheit bei der "Ausfall-Bahn", offiziell Städtebahn Sachsen. Hier den schwarzen Peter öffentlich an vermeintlich andere Schuldige zu verteilen, sollte von den Konkurrenten oder Betroffenen (wie DB Netz) mal auf strafrechtliche Relevanz geprüft werden. Hoffentlich glaubt es niemand, nur weil das so in der Zeitung steht.


      Grüße
      217 055