Gleisplan in H0e

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moinsen,

      @Lenni - also mein Plan sieht einen Vorrortbahnhof mit einer größeren Werkstatt ( so ala ex. Privatbahn - RAW ) vor. Am Straßenrand soll eine Straßenbahn ( mit Ausweiche ) fahren. Da dies es nie gab nenne ich das dann vielleicht Goeckestadt Ost oder Thomasmühle LB ( jetzt weißt auch wie ich real heiße ). Ich möchte eigentlich die Quadratur des Kreises, Sachsen, Rügen bzw. Mackpomm ( Demminer / Greifswalder Netz ) zu verbinden. Also werd ich mir eine Geschichte dazu ausdenken. Hatte mal in Köln eine Phantasieanlage gesehen, die waren so weit gegangen eigene Lackkierungen zu verwenden. War erstmal geschockt, aber fand es dann eine klasse Idee, so konnte alles fahren was man mag.
      Vielleicht sehe ich das zu eng, es sollte aber trotzdem realistisch aussehen.
      Über Deine Bäumebaufotos würde ich mich freuen.
      Der Oschatzer Saarsachse
      IV K - Fan
    • Moinsen,

      ja es ist halt die Krux des Modellbaus. Ich glaube, da muss jeder seinen Weg finden....vor allem als Einzelkämpfer:))) Mein Gleisplan ist ja durchaus auch anfechtbar, aber nicht unrealitisch. Ich persönlich finde den Gesamteindruck wichtiger, als die absolute Realitätsnähe....aber das kann man auch anders sehen.

      Ich kann nur sagen, leg mal los, es macht total Spaß und es ist wie immer: die Sachen, die man für unproblemtisch hält, dauern am längsten, dafür geht anderes erstaunlich leicht von der Hand....

      Ich denke, dass ich nächste WOche nochmal ein Bäumelein bateln kann.

      Liebe Grüße,
      Lenni
    • Hallo Saarsachse,

      wie wäre es mit dem alten Göhrener Bahnhof vor dem Umbau durch die RüBB?
      Das ist zumindest mein zukünftiges Ziel.
      Der alte Göhrener Bahnhof bietet Rangiermöglichkeiten, Lokbehandlung, Lokschuppen und einen wahrhaft umfangreichen Fahrzeugeinsatz von Reichsbahn mit den Rügenloks, den Burgfräuleins, den IV K und natürlich den Neubauloks, bei der RüKB ebenfalls die MH´s , die Burgfräuleins und Neubauloks, Nicki & Frank S. und Aquarius C., na und 2008 wurde es ja dann richtig bunt mit Neubauloks und Wagen von der Fichtelbergbahn, sowie der SOEG. Na und zu RüKB Zeiten liefen in der Hauptsaison ja noch Wagen von der Fichtelbergbahn mit. Die kleinen 2 Achser von Roco können als Sonderzug zum Einsatz kommen.
      Bunter und abwechslungsreicher geht es eigentlich nicht mehr.

      Gruß Michael
    • Hallo Lenni,

      vielen Dank für Deinen Bericht.... ich find es gut, den Fortschritt der Anlage zu sehen und Deine Gedankengänge hierzu nachzuverfolgen.

      In früheren Jahren hatte ich auch mal eine Modellbahn, die hatte allerdings eher einen Spielcharakter. Irgendwann mußte ich das Hobby aus Zeit- und Platzgründen aufgeben. Dann kam auch die Zeit, wo ich das Geld und die Zeit lieber in Reisen als in eine Modellbahn investiert habe. Modelle habe ich immer mal gekauft, wenn es ein interessantes gab. Mittlerweile ist es ja leider so, dass es die Modelle oft nur wenige Jahre oder nur als Sonderserie einmalig gibt. Abwarten hilft da nicht viel. Man interessanes Modell habe ich dadurch leider verpaßt.

      Aktuell bin ich gerade am Überlegen, die Aneinanderreihung von Vitrinenmodellen gegen 1 Diorama zu ersetzen. Mit 30x75cm bietet das zwar nicht viel Platz, aber eine gute Herausforderung, sich mal wieder mit dem Thema Modellbau zu beschäftigen.

      Von daher, bitte weiterso - ich laß mich gern inspirieren.


      Viele Grüße,

      Tilo
    • Hallo zusammen,

      André (50 3604-1) gab mir vor einiger Zeit ja den guten Tipp die Rollwagengrube auf der Schmalspurseite doch lieber zusenken, als die Regelspurseite zu erhöhen.

      Das habe ich mir eben einmal zu Herzen genommen und habe eine Grube in MDF gegraben :hey: Ging deutlich schneller als ins Erdreich....egal, es sieht nicht nur besser aus, es fluppt auch besser. Habe zwar keine Ahnung wieso, aber ich nehme das einfach mal gern so an;))))

      Sieht nunalso so aus.....im Hintergrund rauscht grad die modernste Technik vorbei....Glück muss man haben :thumbsup: :







      Dank nochmals an André :huhu: , nochwar es ein Leichtes

      :weg:

    • Guten Abend zusammen,

      ich habe eben gesehen, dass ich vor genau einem Jahr dieser Gemeinschaft beigetreten bin. Ich habe dank einiger User hier viel gelernt und habe das für mich ganz neue Feld der sächsischen Schmalspurbahn in Grundzügen erschlossen.
      Natürlich gab es ein paar befremdliche Momente, aber im Großen und Ganzen fühle ich mich sehr wohl. Danke dafür!

      Erschreckend, wie weit ich mit meiner Modellbahn in einem Jahr gekommen bin, das hätte ich nie erwartet, muss ich sagen......neben Beruf, Kindern, vielen anderen Hobbies.......gut, dafür gab's keinen Urlaub. Erschreckend auch, wieviel Knete ich da bisher scheint's reingesteckt habe, aber es hat sich wenigstens gelohnt:





      Heut habe ich ein wenig mit der Kamera experimentiert und habe noch einen PmG am Bahnhof bei der Ausfahrt erwischt....











      Viele Grüße,
      Lenni
    • Guten Mrogen zusammen,

      unverhofft kommt oft: mir fiel doch tatsächlich eine IV K für gerade mal 120 Ocken in die Hände. In einem ziemlich guten Zustand. Ein wenig Fliegenschiss gibt es am Gehäuse, den muss ich noch irgendwie losbekommen.
      Wegen meine Ausstattung der Länderbahn-Waggons mit Bremsseil, war ich gut in Übung und brauchte keine Angst zu haben, als ich die Bohrungen für das Bremsseil an der Lok vorgenommen habe. Es gig dann auch wirklich schnell. Das Seil macht optisch einfach einen großen Unterschied und da will ich nie mehr drauf verzichten;)))) Sachsen sei Dank!!!





      Wie ihr seht, kommt leider der Rahmen vorn etwas runter, da muss ich noch etwas überlegen. Das kommt wohl davon, dass da Jahre (oder Jahrzehnte) eine zu großes Gewicht eingebaut war, das ihn immer nach unten drückte. Damit bin ich aber auch bei der Schwachstelle des Kaufes: die Dame hatte überhaupt keine Ahnung, wie alt die Lok ist und ob da schon ein Fauli drin ist. Wie zu erwarten war natürlich keiner drin. Ich bin aber total überrascht, dass die Fahreigenschaften auch mit der alten Krücke da drin ziemlich gut sind, das hätte ich nciht erwartet. Nur das Fahrgeräusch ist recht unangenehm, da auch irgendwas im Gehäuse die Eigenresonanz im mittleren Fahbereich verstärkt.
      Ich werde nun est einmal einen Decoder einbauen und schauen, wie das ganze dann klingt, sonst überlege ich noch einen neuen Mashima oder doch sogar einen Fauli zu spendieren. Wegen der Kardanwellen ist der Umbau ja wirklich leicht und die Lok an sich gefällt mir total gut.
      Ich hätte nicht gedacht, dass ich so schnell zu ener DRG-IV K käme, aber da konnte ich einfach nciht widerstehen :klatsch:

      Liebe Grüße,
      Lenni