[HU] Gödöllő Erdei Kisvasút - Schmalspurbahn in Gödöllő

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      da ich hier einige Bilder zeige, die (vorerst) allesamt nicht von mir aufgenommen sind, möchte ich einen Ausschnitt aus einer Nachricht von den Schmalspurbahnern aus Gödöllő veröffentlichen, um eventuell aufkommende Fragen bezüglich des Urheberrechtes klären:

      ... vielen Dank für die Werbung im Forum. Unsere Bilder sind öffentlich und können natürlich verwendet werden. Wenn Sie nach Ungarn kommen, informieren Sie uns bitte unter allen Umständen. Dann können wir Ihnen die Schmalpurbahn und das Arboretum zeigen. ...

      Dieses Angebot werde ich zum gegebenen Zeitpunkt sehr gerne mit meiner Familie annehmen.

      Da ich noch zusätzliche Informationen von Bahnfreund Tamás erhalte, kann ich den Thread weiterhin aktuell halten. Das freut mich sehr!

      Viele Grüße, René
    • Hallo,

      da die Schmalspurbahn im Arboretum aufgebaut wird, sollte in der vollständige Dokumentation auch die Umgebung nicht unerwähnt bleiben. Ein kleiner Erfahrungsbericht sei hier erwähnt:

      In Gödöllő gibt es eine Insel des Friedens

      Das Arboretum von Gödöllő ist nicht einfach zu finden. Auf der Suche kann man sich leicht verlieren und dieser kleine Gefühlsverlust hält auch an, wenn man das Arboretum gefunden hat, nun aber nicht im negativen Sinne. Jeder kann das Arboretum von Gödöllő kostenlos betreten und auf eigene Faust erkunden. Das Arboretums hat eine Fläche von 350 Hektar. Beim Spaziergang fühlt man sich in der Abgeschiedenheit von der restlichen Welt und meint, leicht verloren gehen zu können. Aber dieses Gefühl wird doch von gelegentlichen Zäunen unterbrochen. Viele Informationstafeln und Wegweiser sollte man bei einem Besuch nicht erwarten. Schon am Eingang sollte man sich einen Überblick verschaffen. So hat man im Arboretum von Gödöllő das Gefühl, völlig loslassen zu können, ungestört von der Welt außerhalb des Parkes. Nach einer Weile befindet man sich in völliger Entspannung und kann beim Spaziergang alle Eindrücke mit offenen Sinnen genießen. Und hinzugefügt werden sollte auch, dass trotz der Tatsache, dass die Besucher nicht für den Besuch des Arboretums bezahlen müssen, der Park wunderschön gepflegt ist und es keine Spur von Vernachlässigung oder Verschwendung gibt.

      Das Arboretum wurde auf Veranlassung des damaligen Landwirtschaftsministers im Jahre 1902 von der Forstwirtschaftsverwaltung von Gödöllő angelegt. Seit Oktober 2012 wird der Park von der Pilis-Forstwirtschaft gepflegt.

      Viele Grüße, René

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von rekok73 ()

    • Hallo,

      auch von diesem Projekt gibt es positive Neuigkeiten zu berichten. Wegen des großen Zuspruchs wurden die Fahrtage ausgeweitet. In diesem Jahr sind noch 9 weitere Fahrtage vorgesehen. In der ersten Julihälfte konnte auch wieder der Gleisbau vorangetrieben werden. Hier zwei Bilder vom Fortschritt der Arbeiten:





      Die Veröffentlichung der Bilder hier im Forum geschieht natürlich auch weiterhin mit freundlicher Genehmigung der Bahnfreunde vor Ort.

      Freundlichen Gruß, René
    • Hallo,

      mittlerweile konnte die Strecke um weitere 50 Meter erweitert werden (einschließlich des neuen Bahnüberganges), so dass sie nun etwa 180 Meter lang ist. Zusätzlich ist der Anschluss zur Fahrzeughalle vorhanden. Hier steht der Zug am derzeitigen Endpunkt der Strecke. Etwa 210 Meter sind es nun noch bis zum Rondell, einem landschaftsgärtnerisch markantem Detail des Arboretums. Auf dem Bild sieht man die beiden vorhandenen Loks.



      Heute findet wieder Fahrbetrieb im Arboretum statt. Zumindest die Wettervorhersage versprach sonniges Wetter. Sollte es Bilder oder Neuigkeiten geben, werde ich berichten.

      Viele Grüße, René