Winterdampf am Fichtelberg (Tag 2)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Winterdampf am Fichtelberg (Tag 2)

      Hallo Eisenbahnfreunde,

      auch am zweiten Tag war von der Wintersonne leider nicht viel zu sehen. Früh am Morgen gab es erst einmal Neuschnee beim Güterzug in Hammerunterwiesenthal


      oberhalb von Vierenstraße rollte der Zug weiter gen Cranzahl


      durch eine gezuckerte Landschaft im Ort Neudorf


      kurzer Halt in Neudorf


      und das letzte Bild kurz vor Cranzahl


      Die Sonne zeigte sich kurz beim Rangieren in Cranzahl




      Eine eingelegte Sperrfahrt ermöglichte das Motiv in Cranzahl am Morgen


      Dann folgte die Bergfahrt des Güterzuges. Die erste Aufnahme entstand bei Unterneudorf


      Oberhalb des Örtchen Neudorf fuhr der Zug erneut vor das Objektiv


      Durch Rangieraktionen und Scheineinfahrten entstanden noch zwei Bilder direkt im Bahnhof Neudorf




      Der Zug erklomm danach die Steigung nach Kretscham-Rothensehma


      Bei leichtem Schneefall gab es eine Überholung unseres Güterzuges durch den Planzug in Kretscham


      2 Scheinausfahrten in Hammerunterwiesenthal boten die Möglichkeit folgende Aufnahmen zu machen




      Unser Güterzug strebt dem Berg entgegen, kurz vor der Überquerung der B95 in Oberwiesenthal


      Und den Abschluß bildete die Überfahrt auf dem Viadukt in Oberwiesenthal


      Wieder waren zwei ereignisreiche Tage am Berg vergangen. Viele schöne Begegnungen und Gespräche unter Eisenbahnfreunden fanden statt, zugereist aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und sogar Spanien. Ein großer Dank geht natürlich auch wieder an die SDG und allen beteiligten Mitarbeitern und Personalen. Diese haben wie immer alle Sonderwünsche der "Verrückten" auch kurzfristig erfüllt. Leider war auch der dritte Versuch nicht von erfolg gekrönt, dass wir endlich einmal Sonne und Schnee auf den Bildern zusammen sehen konnten. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.
      Wir kommen wieder!


      Viele Grüße
      Kay