Molli in Heiligendamm entgleist

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Molli in Heiligendamm entgleist

      moin moin,

      wie ich soeben durch die Nachrichten der OZ erfahren habe, ist der Molli heute in Heiligendamm entgleist, hier der Artikel der OZ dazu.

      Plottke Lennart schrieb:

      Historische Kleinbahn „Molli“ entgleist – drei Verletzte


      Unfall ereignete sich am Dienstag gegen 11 Uhr. Zug kam aus Kühlungsborn

      Heiligendamm. Bei der Entgleisung von drei Molli-Waggons im Bahnhof Heiligendamm sind am Dienstagvormittag drei Menschen verletzt worden. Die Schmalspurbahn war gegen 11 Uhr im Bereich einer Weiche aus der Spur geraten.
      Der Zug war aus Kühlungsborn in Richtung Bad Doberan unterwegs. Die Landeseisenbahnaufsicht, die DEKRA und die Kriminalpolizei haben Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Strecke der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli war mehrere Stunden voll gesperrt – Fahrgäste mussten auf die Rebus-Linie 121 ausweichen." gez. Plottke Lennart


      Es grüßt euch Stefan24
    • Hallo.

      Heute ist ein Unfall bei der Bäderbahn Molli Passiert. Ein einfahrender Zug aus Kühlungsborn, der in den Bahnhof Heiligendamm eingefahren ist entgleist.
      Hier wurde die Weiche wehrend des Einfahrenden Zuges wohl Umgestellt, aber das wird noch von den Beamten untersucht der genaue Unfallhergang, so das die Wagen entgleisten, leider waren auch drei Verletzte zu beklagen. Die Schuldfrage wird noch ermittelt.
      Hier einige Bilder.





















      Gruß Frank aus Bad Doberan
    • Stefan24 schrieb:

      Nach den Bildern von 99 312, schwirren gerade sehr viele Fragen in meinen Kopf, da ich selber beruflich Fahrdienstleiter auf einen Mechanischem Stellwerk bin.

      "Hier wurde die Weiche wehrend des Einfahrenden Zuges wohl Umgestellt, ..."

      Ist das jetzt nur eine Spekulation? Oder vorher hast du diese Info?

      Gruß Stefan24
      Hallo Stefan.

      Auf dem letzten Bild sieht man das die Weiche auf Abzweig steht, und die ersten drei Wagen noch im richtigen Gleis sind. Ab den vierten beginnen die entgleisten Wagen, und wenn man die Betonschwellen sich anschaut vermutet ich das hier die Weiche wehrend des Überfahren gestellt worden sein muß, oder ich kann mir ja auch Irren aber das glaube ich nicht.


      Gruß Frank aus Bad Doberan
    • Hallo Stefan,

      wenn du als Fahrdienstleiter auf einem mechanischen Stellwerk arbeitest, denn kennst du es ja, dass Weichen bei gestellter Fahrstraße und gezogener Einfahrt nicht umgestellt werden können. Dieses Verfahren gibt es auch in Heiligendamm. Um nun diese Einfahrweiche umzustellen, bedarf es der Auflösung der Fahrstraße. Du kannst dir sicherlich denken was ich jetzt damit sagen will.....

      Gruß Robert
    • Hallo Robert, ja das bewerkstellige ich ebenfalls täglich. Wenn die Fahrstrasse verschlossen war, wurde sie nicht ordnungsgemäß aufgelöst bzgl. Räumungsprüfung bzw. Halt des Zuges am gewöhnlichen Halteplatz, desweiteren Fahrwegprüfung, prüfen der Weiche auf frei von Fahrzeugen vor dem umstellen usw.. Jedoch möchte ich persönlich als Mitstreiter bzgl. Fahrdienstleiter, nicht gleich ohne das die Ermittlungen die Beweislage festgestellt haben, jemanden verurteilen, und das schon gar nicht hier im Forums,wenn du verstehst was ich meine.

      Schöne Grüße Stefan24
    • Hallo Lenni,

      eine Fahrstrasse in Mechanischem Stellwerk wird am Streckenblock oder Bahnhofsblock elektromechanisch verschlossen , d.h. Alle für den Fahrweg und Flankenschutz dazugehörigen Weichen, Riegel, Sperrsignale sind in die richtige Lage zu stellen. dann wird der für die Fahrstrasse benötigte Fahrstrassenhebel in endlage gebracht ( hoch oder runter), damit ist die Fahrstrasse mechanisch gesichert (geht nur umzulegen wenn alle dazugehörigen Weichen, Riegel ect. In der richtigen Lage sind ) und dann wird diese mit der Fahrstrassenfestlegung elektronmechanisch gesichern (verschlossen) . Erst danach bekommt man das Signal auf Fahrt. Das verschließen verhindert das umstellen der Weichen, Riegel usw. im Fahrweg unter dem Fahrenden Zug und des Flankschutzes , so dass diese erst durch den Zug selbst, aufgrund vorhanden sein von Achszählern, oder durch Hilfseinrichtungen wie FHT= Fahrstrassen Hilfsauflöse Tasten mit Zählwerk, nach der Räumungsprüfung aufzulösen sind. Ich würde es dir gern Bildlich darstellen, jedoch habe ich gerade nicht die Möglichkeit. Ich hoffe, ich konnte einwenig zur Aufklärung beitragen.

      Hier ein Videolink :


      Gruß Stefan24