Mal wieder etwas vom Molli...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moinsen,

      Ostseestern schrieb:

      Zudem pfeift der Molli innerhalb Doberans und Kühlungsborns nicht, nur am Bü Gartenstraße in Heiligendamm.
      Das ist mir neu! Ich sehe den Molli fast mehrmals täglich und wenn ich ihn nicht sehe, dann höre ich ihn und immer gibt es Pfeifsignale innerorts (daran lässt sich als Einheimischer ja auch verorten, wo der Zug sich gerade befindet....)
      Zum Thema Einheitspfeife weiß ich, dass kurz vor der Privatisierung des Molli Einheitspfeifen an den Lokomotiven verbaut werden sollten. Zuerst sollte die 99 2323 eine Tieftonpfeife bekommen und zwar in dem Zeitraum, als sie mit ihrem neuen Kessel aus dem RAW Görlitz kam (~Frühjahr 1995). Die damaligen Schlosser haben die Pfeife dann aber nicht verbaut

      Gruß aus Kühlungsborn

      Robert D.
    • Hallo,

      Als bekennender Molli-Fan (seit 1970)lässt mir die "Pfeifenfrage" keine Ruhe und mir ist schlichtweg unbegreiflich, wie jemand eine Ausrüstung der Loks mit Einheits-Tieftonpfeife befürworten kann! Die Geräusche, also auch die Pfeife, gehören doch zu der charakteristischen Erscheinung der Molli-Loks und das sollte auch so bleiben! Wo "Molli" draufsteht, sollte auch Molli drin sein und sich auch so anhören.

      Robert, Stefan24, sagt doch auch mal was dazu!

      Schönen Gruß
      Klaus-Matthias