Betrieb bei der Pinzgauer Lokalbahn (PLB)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Halbstundentakt im Pinzgau

      Im Oktober gab es fast 4 Wochen lang tagsüber einen Halbstundentakt zwischen Zell am See und Piesendorf Bad um ein Ersatzangebot für den gesperrten Schmittentunnel (Umfahrungstunnel Zell am See der Bundesstraße) zu haben. Weiters gab es in der früh einen zusätzlichen Pendlerzug zwischen Zell am See LB und Bf. Piesendorf, so dass hier in umgekehrter Richtung (Ri. Zell) überhaupt eine Stunde lang ca alle 15min ein Zug verkehrt.

      Gegen Ende der Tunnelsperre wurde vom zuständigen Verkehrslandesrat des Landes Salzburg bekannt gegeben, dass dieser Fahrplan auf Grund der guten Inanspruchnahme beibehalten wird und mit Fahrplanwechsel Dez.2018 diese zusätzlichen Taktzüge ab 11:30 noch weiter bis Niedernsill ausgedehnt werden.

      Die zusätzlichen Züge werden planmässig von einem Solotriebwagen der Reihe VTs12 ff (ex 5090) bespannt, ausgenommen das Zugpaar 3350/3351 wo ein Wendezug zum Einsatz kommt.

      Unter diesem link ist der neue Fahrplan abrufbar:
      pinzgauerlokalbahn.at/content/…/Fahrplan_Krimml_2019.pdf

      Weiters gibt es durch den neuen Halbstundentakt auch Fahrzeitänderungen im Nostalgieverkehr. Durch die belegte Taktkreuzung in Fürth-Kaprun wird nun in Piesendorf gekreuzt. Hier der link:
      pinzgauerlokalbahn.at/content/…Nostalgie_2018_2019_4.pdf
      Viele Grüße
      Thomas

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 2095 007-7 ()

    • Hallo Thomas,

      ich bin erst durch die letzte Meldung auf Deinen Beitrag gestoßen, da er dadurch
      wieder unter den aktuellen Berichten auftauchte.

      Da hast Du sehr schöne Bilder eingestellt. Nicht nur die Dampfer sind dort eine Augenweide,
      auch die Diesel sind sehr fotogen.

      Ich war mit meiner Familie im Juli 18 in Eurer wunderschönen Gegend und
      meine Jungs und ich haben von meiner Frau "die Genehmigung erhalten" den Dampfzug, der
      nur am Mittwoch und Donnerstag von Zell am See in Richtung Krimmler Wasserfälle fährt,
      etwas zu verfolgen.

      Google-Maps sei Dank, konnte ich am Vorabend ein paar Fotopunkte raus suchen.
      Leider waren die Lichtverhältnisse schwierig, da das Licht aus "2 Uhr-Position" kam und
      dazu auch noch Wolken am Himmel standen, die die Berge im Hintergrund etwas abgeschattet haben.

      Wenn es recht ist, so möchte ich Deinen schönen Beitrag noch um meine Fotos erweitern ...

      Viele Grüsse aus Wolfenbuettel von
      Ralf Baumann :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Ralf aus Wolfenbuettel ()

    • Servus,

      da heißt es immer, Geschichte wiederholt sich nicht und nun kommt die Stadtbahn Zell am See sogar verlängert wieder zurück, nachdem ja zunächst das Angebot auf der Gesamtstrecke ausgebaut worden war und dafür der Halbstundentakt zwischen Zell und Bruckberg Golfplatz bis auf einige Verstärker an Schultagen aufgehoben wurde.
      Am schönsten ist die Nachricht über das einzusetzende Fahrzeug, bisher musste ich immer auf Sonne am Nachmittag hoffen, um den Eilzug mit 5090 zu fotografieren, hinkünftig kann ich mich also den ganzen Tag meinen eckigen Lieblingen widmen. Ich fände es gut, wenn es an Wochenenden in den beiden Saisonen einen schnellen Zug von Zell am See nach Krimml geben würde, der die teilweise recht überlasteten Planzüge gescheit ergänzt.
      Ansonsten scheint es ja wenigstens noch einen Betriebszweig der Salzburg AG, Verkehr zu geben, bei dem alles funktioniert...

      Viele Grüße in den Pinzgau
      Martin
      - Tam, kde cesta je cíl -
    • Die von mir eingefügten Bilder stammen vom 19.07.2018 und zeigen die Dampflokomotive 73-019, die 1913 bei der Firma MAVAG in Budapest gebaut worden ist.

      Das erste Motiv zeigt den Zug der Pinsgauer Lokalbahn bei der Einfahrt in den Bahnhof / Haltepunkt von Fürth-Kaprun.



      Da der Zug einen etwas längeren Halt hatte, konnte noch eine Seitenaufnahme gemacht werden ...



      ... und auch die Ausfahrt konnte noch festgehalten werden.



      Danach galt es den Zug noch einmal zu erwischen, was uns zunächst bei Lengdorf gelang, wo die Strecke entlang der Salzach verläuft.



      Wider Erwarten klappte es noch ein weiteres Mal den Zug einzufangen, hier kurz vor Stuhlfelden.



      Mangels genauerer Ortskenntnis, brachen wir eine weitere Verfolgung ab und machten uns auf den Weg zum Weißsee-Gletscher, um wieder
      auf Familienurlaubs-Modus umzuschalten. Ich hoffe, dass es uns mal wieder in diese schöne Gegend verschlägt, und dass dann noch ein paar
      Bilder aufgenommen werden können.

      Hoffentlich gefallen die Bilder, auch wenn das permanente Gegenlicht eine optimale Qualität kaum ermöglichte.

      Viele Grüße aus Wolfenbüttel von
      Ralf Baumann

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ralf aus Wolfenbuettel ()