Normalspurbahnen beim 10. Östlichsten Gartenbahntreffen in Deutschland 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Normalspurbahnen beim 10. Östlichsten Gartenbahntreffen in Deutschland 2018

      Mittlerweile gibt es auch dank PIKO viele Fans von Modellen nach Vorbild deutscher Normalspurbahnen (1435mm). Wenn diese Modelle auch auf Gartenbahngleisen auf umgerechnet 1000mm unterwegs sind und der Maßstab somit nicht ganz exakt ist, so fällt dies aber nur Insidern auf, daß mit dem Maßstab hier etwas nicht stimmen kann. Denn optisch sind diese Modelle durchaus schön anzuschauen.



      Viel Spaß beim Anschauen wünscht Hornhausen
    • Hallo
      Jeder nach seiner Facon,ich möchte keinen zu nahe treten Mir gefällt es nicht.Optisch geht gar nicht ,wie die schmalen Fahrwerke der Regelspurfahrzeuge,oder der breiten Fahrwerke der Schmalspurfahrzeuge wie der IVK.Gartenbahnanlagen mit den Thema Harzer-Schmalspurbahnen das gefällt ,das ist meine Meinung dazu,trotzdem ein schönes Video.
      Gruß Dietmar
    • ... ich finde das auch total unglücklich 750 mm, 1000 mm und Regelspur auf einem Gleis zu mischen. Das geht dann nur mit vielen Kompromissen beim Maßstab. Piko (und später LGB) hätten da lieber gleich in Spur II bauen sollen und dafür ein eigenes Gleissystem herausbringen.

      Damit hätte man dann auch schöne Spurwechselbahnhöfe und Rollwagenverkehr bauen können, was bei den großen Modellen ja einen viel höheren Spielwert hat.
      5904

    • Hallo,

      das die Olsenbande nach so langer Zeit immer noch ihren Platz bekommt und auch mit Musik einnimmt - freut mich sehr.
      Den Franz Jäger Wagen finde ich ganz besonders gut gelungen - aber auch der in die Jahre gekommene VW Käfer hat was.
      Der grün-beige DR Zug mit den roten Mitropawagen - eine Erinnerung an eine vergangene Zeit.
      Gelungenes Video mit kleinen besonderen Häppchen.

      Sonnige Grüße vom Thomas.
    • LGB hat ja angefangen, normalspurige 1435mm-Fahrzeuge auf 1000mm-Gleise zu "pressen" bzw. die 750mm-sächs. Schmalspurmodelle auf 1000mm "aufzuweiten". PIKO hat es dann nachgemacht und ist damit durchaus sehr erfolgreich.

      Hintergrund ist sicher, daß man der Schmalspurkundschaft ein größeres Angebot schmackhaft machen wollte. Und wer IIm-Gleise im Garten liegen hat, der hätte sich in seltensten Fällen dann zusätzlich Spur II-Gleise installiert. Das wird der Hauptgrund sein und daran können wir leider nichts mehr ändern. Dieser Zug ist einfach abgefahren. Die Hersteller hätten vielleicht den Maßstab 1:29 für normalspurige Fahrzeuge wählen sollen, damit sie in sich stimmig wirken. Ich staune trotzdem immer, was trotz stauchen und strecken für optisch durchaus ansehnliche Modelle dabei herauskommen. Der Wiedererkennungswert zumindest für den Laien ist schon gegeben.

      Viele Grüße, Hornhausen
    • Das im Land der Vorschriften und Formulare solch ein"Missgeschick"passieren konnte ist einfach schade.Besonders macht einen das zu schaffen wenn mann aus der Modellbaurichtung kommt, die den Nachbau von Modellen im möglichst exakten Maßstab als hohes Ziel ansieht.
      Aber güt sehen die Spielzeuge aus und es ist erstaunlich was Piko auf den Markt gebracht hat.
      Aber meinem Enkel ist das sicher(noch)egal. :zwink:
      Gruß
      Harald a.F.
    • Hallo
      Ich finde es absurd für eine Lok wie die BR 95 ,wenn man noch nachrüstet wie Digital und Sound über 1000Euro zu bezahlen,wo nichts stimmt.Von LGB ganz zu schweigen wie die V200 auch für fast 1000 Euro.
      Aber solange diese Preise gezahlt werden,haben doch die Hersteller alles richtig gemacht,aber wie lange noch in diesen hohen Preissegment.Für eine Regelspurlok mit dem richtigen Maßstab würde ich auch mehr als 1000 Euro bezahlen.
      Gruß Dietmar
    • Ich werfe das LGB auch nachwievor vor, dass sie mit den Regelspurmodellen auf Schmalspurgleisen angefangen haben. Schon der Maßstabsmix innerhalb der Schmalspurmodelle ist mehr als grenzwertig, aber das hat nochmal alles getoppt. :wall1:
      Wenn man sich wenigstens an die Normen gehalten hätte und die 750mm-Vorbilder in Spur 3e in 1:17 und die 1000mm-Vorbilder in Spur 2m in 1:22,5 ausgeführt hätte... dann könnten Modellbahner maßstäblich fahren und Spielbahner was sie wollen... :sing:
      Grüße Erik

      Alles, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch!