Für Traglasten? & Unbekannter Wagen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Für Traglasten? & Unbekannter Wagen

      Hallo liebes Forum und dessen User,

      aktuell versuche ich mich mit den Sächsischen Personenwagen auseinander zu setzen. Bei meinem Besuch am Freitag bei der Döllnitzbahn lichtete ich einige Personenwagen ab, Zuhause viel mir auf, das alle Rekowagen "31 Pl." angeblich haben (laut Anschrift an den Wagen), das stand auch am recht neuen Traglastenwagen dran, wobei ich immer dachte das diese einige Plätze weniger haben sowie eine breitere Tür (einseitig), diese wiederum alle fotografierten Wagen nachweisen.

      Worin besteht nun wirklich der Unterschied? Oder stimmt einfach die angeschriebene Platzanzahl am Traglastenwagen nicht?





      Und zuletzt, welcher Wagen versteckt sich denn hier?



      LG Markus
    • Hallo Markus,

      zu Deinem dritten Bild: das ist der Wk von 970-339. Er stand in Mügeln in der Nähe des Krankenhauses und wurde als Gartenlaube genutzt. 2000 wurde er vom Förderverein „Wilder Robert“ geborgen und auf dem Bahnhof Mügeln hinterstellt.


      970-339 noch als Wk in Mügeln am 30.10.1993


      2004 hinter dem Lokschuppen Mügeln auf dem Rollfahrzeug 97-02-57

      Gruß Sven

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von werkbahner ()

    • Hallo Markus,

      zum Wagenkasten hat Sven schon geantwortet.
      Zur Sitzplatzanzahl nur so viel: Jede Bahnverwaltung kann - wie schon zuvor die DR - mit den Wagen machen was sie will. Es gab also schon früher Traglastenwagen mit unterschiedlicher Sitzplatzanzahl - damals meist abhängig vom Vorhandensein eines Ofens (teils auch zwei Öfen).
      Auch heute variiert die Sitzplatzanzahl, einfach weil das Gestühl nicht einheitlich in allen Wagen identisch ist ...
      Klassifiziere doch lieber in die ursprünglichen Wagen - abhängig von der Wagenlänge und Fensteranzahl.

      Und ja, es wird am Band 3 der Wagenbücher geschrieben - in dem auch die modernisierten Wagen behandelt werden - siehe:

      ssb-medien.de/cms/index.php?menuid=34&reporeid=36

      Die Bände 1 und 2 hast Du Dir schon zugelegt?

      VG

      André
    • Hallo HGW,

      mh!?!

      Ja, stimmt, das steht ja noch etwas von 2018.

      Als Mitwirkender an diesem Buch erlaube ich mir die aus Versehen hier im Forum geweckten Hoffnung auf eine Lieferung im Jahr 2018 gleich auszubremsen: Das schaffen wir leider definitiv nicht mehr. Mein aktuelles Ziel ist ein Erscheinen wie beim Band 2 - zur Modellbahnausstellung im Februar 2019.
      Aber ich bin nur einer der Mitwirkenden - deshalb will ich hier nicht zu viel versprechen.

      Warum die Verspätung? Ganz einfach: Damit der Inhalt die Qualität vom Band 2 erhält - leere Seiten sind schnell gefüllt, aber wenn der Anspruch auf Korrektheit ins Spiel kommt, sind Zeitschätzungen eben leider rasch Makulatur.

      Das Warten wird sich lohnen - verspricht mit vielen Grüßen

      einer der Mitwirkenden ...
    • Auch wenn es zur Zeit nicht recht passen will wurde ich bei dem Stichwort Ofen/Öfen bei der Antwort von Andre hellhörig.
      Ofenheizung in Schmalspurwagen dürfte von Interesse sein.Ich denke da besonders an die Wagen für den IK Zug.Zu diesem Thema der Beheizung gab es meines Wissens noch keinen Beitrag.
      Eventuell weis jemand mehr und kann es hier berichten. :kaffee:
      Gruß
      Harald a.F.
    • Hallo Andre,
      nun - wieder einer Enttäuschung bezüglich eines Erscheinungstermines eines hochinteressanten Buches aus Sachsen erlebt!
      Was hält man denn davon, wenn man demjenigen, der da 2018 geschrieben hat, einfach mal 'n bissel besser auf die Finger schaut,
      damit solcherlei falschen Termine nicht mehr vorkommen?
      Dieser SSB-Eintrag auf der dortigen Web-Seite wurde erst kürzlich geschrieben, also nicht erst 2017!!!
      Meint
      HGW

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ebn-freund ()

    • Hallo HGW,

      davon halte ich gar NICHTS!

      Weil es mit Eisenbahnbüchern eben nicht funktioniert wie beim Bäcker. Ich kenne nur ganz wenige hauptberufliche Eisenbahnbuchautoren - im Normalfall wird das alles in der Freizeit gestemmt.

      Und man weiß am Jahresanfang nicht, was beim Schreiben über die Monate an Forschungsergebnissen und Fotos auftauchen.

      Und SSB-Medien weiß eben 2017 noch nicht, welche privaten Ereignisse die Autoren 2018 davon abhalten, das zu tun, was sie von Herzen gern tun würden.
      Zahle uns allen pro Monat 2000 Euro - dann sprechen wir uns gern wieder!

      Schreibt herzlich grüßend

      André
    • André das stimmt.
      Und wenn man die wenige Zeit, die übrig bleibt noch darauf verwendet, dass die Darstellung nach außen überall stimmt, wird nur noch unnötig Energie verbrannt und es dauert am Ende noch länger. Bei solchen Low-Budget-Produktionen hilft es, wie ich finde, den Ausführenden auch immer, wenn man weiß, dass man dem Zeitplan hinterherhinkt - dann klotzt man eben noch etwas mehr ran.
      Die Alternative wäre gar keine Ankündigung, aber davon hat ja auch keiner etwas.
      :huhu: