Festveranstaltung 120 Jahre Klingenberg/Colmnitz-Frauenstein 14./15.9.18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Festveranstaltung 120 Jahre Klingenberg/Colmnitz-Frauenstein 14./15.9.18

      Da es bisher nur regional beworben wurde (Amtsblatt 09/18 Frauenstein), hier ein Hinweis auf das kommende Wochenende. Dort steht zu lesen, dass am 14. und 15. September eine kleine Feier zum 120 jährigen Streckenjubiläum, auf dem ehemaligen Bahnhof Burkersdorf, begangen wird. Die Eröffnung ist am Freitag, dem 14.09. um 17:00 Uhr mit einer Ansprache, einer Ausstellung sowie einem Bildvortrag. Am Samstag ist ab 13:00 Uhr geöffnet. An beiden Tagen sollen Fahrten mit einer Fahrraddraisine angeboten werden. Außerdem hofft man auf die Teilnahme einer 91 jährigen Zeitzeugin des Unfalls vom 20.10.1971 in Oberbobritzsch, bei dem Lok 99 715 umstürzte. Sicher eine kleine aber feine und lohnenswerte Veranstaltung auf Privatinitiative.

      Es grüßt herzlichst

      Marko :wink:
    • Allen Organisatoren, Gästen und Unterstützern der Festveranstaltung in Burkersdorf hiermit nochmals vielen Dank! Was dort bei der Restaurierung des Gebäudes, dem Freilegen des Gleises und bei der Gestaltung der Ausstellung geleistet wurde, ist mehr als beachtlich. Auch das es erstmals gelungen ist, 99 715 für 3 Tage an ihre alte Wirkungsstätte zurückzuholen, war sehr erfreulich.
      Ein rundum tolles Wochenende! :ok:
      Bilder
      • IMG-20180915-WA0002.jpg

        287,01 kB, 1.600×1.200, 210 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bw Wilsdruff ()

    • Hallo Paul und Oliver,
      es gab schon mehrere Versuche, 99 715 zu Festen und Feiern an die ehemalige Bahnstrecke Klingenberg/Colmnitz - Frauenstein zu holen. Meist scheiterte es an den unausweichlichen Transportkosten. Bei diesem Transport war das MdL der CDU aus Freiberg, Steve Ittershagen, der treibende Keil und Vermittler. Die Verbundenheit mit "ihrer" Bahn und insbesondere mit Lok 99 715, die unfreiwillig den Betrieb beendete, ist hier noch ungebrochen groß. Die Heimatliebe und die Bücher von Ingried Berg sind hier sicher eine der Ursachen. Ich hoffe und glaube, dass der Besuch in Burkersdorf nur der Anfang, die Initialzündung war und sich zukünftig weitere Chancen, die Lok entlang der ehemaligen Trasse zu erleben, ergeben werden.
      Aber auch ohne 99 715 lohnt sich ein Besuch des Bf Burkersdorf mit dem restaurierten Gebäude der Fa. Oscar Böhme und dem darin ansässigen Modellbahnverein.

      Es grüßt herzlichst

      Marko :wink:
    • Hallo Marko,

      Das Handy-Bild ist zwar nicht hochqualitativ, aber trotz alle dem ein schöner Anblick, sie an einer Stelle zu sehen, wo sie wohl mal gestanden hat. Und das hat sie bestimmt während ihres Dienstes auf der KF-Linie. Leider ist sie da auch die letzte "Überlebende", viele Lok's der Baureihe 99 die in Ingrid Berg's Büchern zu sehen sind leider verschrottet oder gar während des Krieges zerstört worden... Aber zurück zu dem eigentlichen Thema!

      Sehr schöne Sache auf jeden Fall!

      Grüße


      Paul