Neue Überraschung - GMWE-Buch bei VGB

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo,

    es geht nicht darum, ob Jemand Qualität oder Müll möchte, sondern um die verallgemeinernde Feststellung, dass z.B. (unverschuldete) HartzIV-Empfänger oder Rentner mit Grundsicherung, die nicht über unbegrenzte monetäre Mittel verfügen, scheinbar keine Bahnfreunde mehr sein dürfen, da sie als materielle Verlierer unserer Gesellschaft in den Augen des Beitragsschreibers ja zwangsläufig zu den "Geiz-ist-Geilisten" gehören. Dieses Gesellschaftsbild teile ich nicht. Ich habe schon viele Bahnbücher erworben und sie später an weniger betuchte Bahnfreunde weitergegeben. Ich bin aber auch kein Bücher-Messi und komme auch nicht aus Meins!

    Helau :zwink:

    René

    P.S.: Auch die gut erhaltenen Bücher meiner Tochter geben wir regelmäßig kostenfrei an die Kinderbibliothek hier in Wernigerode. Wir fühlen uns als Familie dabei übrigens nicht als Unterstützer von Schmarotzerei.
  • Hallo zusammen,

    leider hat es Ludger wieder einmal nicht vollbracht eine generell richtige Ansicht mit einen passenden Umgangston zu verbinden. Seiner Einschätzung zum GMWE-Buch kann ich mich allerdings nur Vorbehaltlos anschließen.
    Generell gilt aus meiner Sicht dass sich die Preisbildung für ein Produkt nunmal nicht primär an den finanziellen Möglichkeiten potentieller Käufer sondern eher an den tatsächlichen Produktionskosten richtet. Ich verstehe dass es Leute gibt die sich diese 60€ nicht leisten können oder wollen, die müssen dann aber, so Leid mir dies tut, auf dieses Werk verzichten. Ich halte es auf jeden Fall für keine akzeptable Alternative ein günstigeres Buch anzubieten welchen dementsprechend ein geringeres fachliches Niveau besitzt. Schlecht recherchierte und oberflächlich geschriebene Literatur gibt es wahrlich genug.
    Ich für meinen Teil kann nur sagen dass ich in Anbetracht des aufgerufenen Preises auch geschluckt habe, mich dann aber trotzdem entschieden habe das Buch noch vor Erscheinen zu bestellen. Nachdem ich das Buch nun erhalten habe kann ich sagen dass ich den Kauf auf keinen Fall bereue. Für 60€ erhält man 1,5kg Buch mit einer Fülle von Bildern und Informationen, das Buch ist seinen Preis aus meiner Sicht defintiv wert. Davon unberührt bleibt natürlich die Entscheidung eines jeden Einzelnen ob man sich das Buch für dieses Preis leisten möchte und kann.

    Gruß Michael
  • Hallo Leute,

    Qualität hat ihren Preis, da muss ich Ludger Recht geben. Ob Autos, Klamotten oder eben Bücher. Der Aufwand für die Herstellung mancher Produkte ist eben mit einer Aldi-Mentalität nicht zu kompensieren.
    Da muss schon jeder für sich entscheiden. Wieso sollten ausgerechnet Bücher zum Ramschpreis erhältlich sein?

    Gerade das Argument mit den Ärmsten der Armen zieht bei mir nicht mehr. Da werden jeden Tag 6 Euro für eine Packung Zigaretten verbrannt, diverse Genussmittel noch dazu. Aber qualitativ hochwertige Produkte sollten am besten nix kosten.

    Viele Grüsse

    Holger