Wenn jemand eine Reise tut... meine Harzreise

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Yves,

      um es einfach humorvoll mit etwas Ironie auszudrücken, sind die Einwohner von Wernigerode eindeutig Wernigeröder und Sachsen-Anhalter... aber keine Anhaltiner, denn Wernigerode gehörte nie zu Anhalt. Die in Anhalt geborenen Bewohner von Sachsen-Anhalt dürfen sich natürlich Anhaltiner nennen, so wie ich. Zu Anhalt gehörten z.B. die Fürstentümer Anhalt-Dessau, Anhalt-Köthen, Anhalt-Bernburg und Anhalt-Zerbst, die allesamt aus dem anhaltinischem Urgeschlecht von Anhalt-Aschersleben der Askanier hervorgingen. Der Name Anhalt geht auf die askanische Stammburg, die Burg Anhalt bei Harzgerode, zurück. Der Name Askanier, einem deutschen Uradelsgeschlecht, bezieht sich auf ihre Residenz Ascaria, welches die latainische Bezeichnung für Aschersleben ist. Und nun wird es ganz verrückt, denn das Fürstentum der Askanier entwickelte sich zu einem Teil aus dem Schwabengau (einem Gebiet zwischen Quedlinburg und der Saale) und zum anderen Teil aus dem sorbischen Gau Serimunt (zwischen Saale, Mulde, Fuhne und Elbe gelegen). Die Askanier und somit auch die Anhaltiner sind also schwäbische Sorben oder sorbische Schwaben? Die eigentlichen Wernigeröder jedoch sind ja fast schon Südharzer, wurden sie doch jahrhundertelang von den Grafen zu Stolberg regiert. Aber das ist egal, denn nach der "Out-of-Africa-Hypothese", die mittlerweile genetisch bewiesen ist, stammen ursprünglich alle Homo sapiens vom afrikanischen Kontinent. Deshalb gehen mir auch Touristen genauso wenig wie Neuankömmlinge auf den Keks, haben unsere frühen Vorfahren doch alle zusammen mal im Busch getrommelt. :frech: Ich hoffe, dass nun alle Klarheiten beseitigt sind? :zwink:

      Viele Grüße, René
    • Hallo Yves,

      zunächst möchte ich Dir für den erfrischend anderen Harzbeitrag danken. Ich finde es toll, dass Du Dich und Deine Erlebnisse mit einbezogen hast. Das wirkt gleich weniger anonym.

      Und René möchte ich ganz herzlich für den Harzer Geschichtsunterricht danken. Wenn ich mir das auch sicher nicht in allen Einzelheiten merken kann, so weiß ich un, wo es gut erklärt steht.
      Ich weiß nur so viel. Ich bin Südschwede... ;-)

      Viele Grüße

      Dampfachim
    • Hallo nochmal in die Runde,

      @Dampfachim: Dankeschön...

      @René: Ja, alle Klarheiten sind jetzt beseitigt. :sing: Das mit den Grafen zu Stolberg hatte der Nachtwächter bei seiner abendlichen Führung rund ums Rathaus auch erwähnt aber wie Dampfachim schon schrieb - "Wenn ich mir das auch sicher nicht in allen Einzelheiten merken kann..."

      @Lenni: steinerne-renne.de/ ...aber Vorsicht bei den Öffnungszeiten. Ich kam zur Mittagszeit dort an und vor mir wurde die Tür zum Gastraum von innen zugesperrt. Hab mal sachte geklopft und eine ältere Dame öffnete kurz. Sie sagte:"Geschlossen...! Reden Sie mit der Chefin...!" - Bum - Tür wieder zu. Ich dann nur so - Hätte man ja auch mal ein Schild raus hängen können - und wollte gehen. Dann kam die Chefin... "Ich bin allein, kein Kellner, sie können aber trotzdem à la carte essen aber nur Selbstbedienung..." Kein Problem... Also Tür auf, mich rein gelassen und Tür hinter mir wieder zu... Dort traf ich auch die ältere Dame vom Anfang wieder - sie war auch ein Gast der sich selbst bediente... Sie entschuldigte sich für ihr vorheriges, schroffes Auftreten - kein Problem... Die Chefin ließ mir ein Bier raus (nur zu meinem Platz, musste ich es selbst tragen-Selbstbedienung eben) Den Szegediner Gulasch mit Knödel -übrigens sehr lecker dort oben und auch schön angerichtet mit "Kräuterbrösel" rings um den Tellerrand, hab ich dann auch selbst zu meinem Platz getragen... Hab mich dann später mit der Chefin unterhalten - "keine Leute... Alle wollen nur Urlaub machen aber arbeiten bis Abends, am Wochenende und an Feiertagen, will Keiner..." "Kellner dringend gesucht"-Schilder hab ich in und um Wernigerode öfters gesehen... Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen... :weg:
      MfG Yves.

      Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur! :zwink:
    • Hallo Achim,

      alter Schwede (wobei das Adjektiv nicht auf Dich gemünzt sein soll). :zwink: Als Rüganer gleichzeitig Skandinavier sein, würde zumindest ich nicht als Herabsetzung empfinden. :thumbup:

      Hallo Yves,

      die Personaldecke ist im Harz überall dünn: Bei meiner Frau in der Zahnarztpraxis in Wernigerode kommen Bewerbungen auf den Tisch, wo kaum ein Satz richtig geschrieben ist... und es handelt sich um keine Neuankömmlinge aus arabischen oder afrikanischen Ländern. Als wir vorletztes Wochenende am Petersberg im Tierpark waren, war das vor dem Tierpark befindliche Restaurant wegen fehlendem Personal ganz geschlossen und am letzten Wochenende nur teilweise geöffnet. Bei der Firma, wo ich als Zugbegleiter arbeite, sind Planstellen seit Monaten unbesetzt. Eine solche Situation wirkt sich in allen Branchen unmittelbar auf das diensttuende Personal aus. Dann kommt zum fehlenden Personal auch noch ein höherer Krankenstand dazu, im Touristikgewerbe meist zum Ende der Sommersaison beobachtbar, wenn das verfügbare Personal irgendwann verständlicherweise ausgelaugt ist.

      Viele Grüße, René
    • Ach René,

      da sprichst Du ja ein Thema an - "Bei meiner Frau in der Zahnarztpraxis in Wernigerode kommen Bewerbungen auf den Tisch, wo kaum ein Satz richtig geschrieben ist..."

      Bei der DB braucht man ab Herbst (soll für Bewerber gelten, die 2019 als Azubis anfangen wollen) diesen Jahres kein Anschreiben/Bewerbungsschreiben mehr "formulieren" - warum nur?
      "Für Schüler ist so ein Motivationsschreiben schon schwierig."- Personalerin Carola Hennemann...
      Ich will nicht wissen, was "Denen" so ins Haus flattert - Isch fahr gerne Zug... Mein Fadder und mir spielt Modellbahn...
      Ich hör jetzt auf :bahnhof:
      Um es mit Heinrich Heines Worten zu sagen: "Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht."
      MfG Yves.

      Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur! :zwink:
    • Naja, wenn einem ob der Rechtschreibung und Grammatik schon schlecht werden, wenn man Zeitung liest/ließt, kann man anderweitig sicher auch nicht sehr viel mehr erwarten :crazy:
      Andererseits muss man wirklich sagen: noch nie war Rechtschreibung so konform wie heute; es ist schlicht die Frage, wie wichtig Rechtschreibung ist.
      Ich gebe immer das schöne Beispiel, dass Goethe in jedem heutigen Deutschunterricht durchgefallen wäre....Einiges will sich da ja nicht einmal in Mundart reimen von einer Rechtschreibung ganz zu schweigen; er schreibt halt (wie damals jeder Gelehrte) nach seinem Recht und seiner Einsicht.
      Was aber sicher erkennbar sein sollte, ist eine Art System.

      Aber vielleicht ist dies nicht der richtige Ort für solche Ein- und Auslassungen.....

      Viele Grüße,
      Lenni
    • Hallo Lenni,

      das fehlende System ist meist das Problem. Fehlender Textaufbau, grausige Grammatik und Rechtschreibung im Freestyle als Konglomerat beim Verfassen von Texten und schon steht man als Empfänger vor der Fragestellung "Was will der Sender wohl ausdrücken?" Meist sind die Verfasser auch nicht der Kategorie "Dichter und Denker" zuzuordnen. :zwink:

      Bezüglich der Zeitung, die man liest: lesen und lassen

      Da es ein Forum des geschriebenen Wortes ist (wenn man nicht gerade Bilder oder Videos ohne weitere Beschreibung veröffentlicht), kann man über das geschriebene Wort bestimmt einen kurzen Diskurs in sachlicher Art und Weise führen, ohne dass der Administration unter akuter Melaninmangelerscheinung die Haare ergrauen (so meine Hoffnung).

      Viele Grüße, René :wink:
    • Hab da mal was rausgesucht (beide echt):

      "Bewerbung als kA....was habt ihr so?

      Meinen Namen seht ihr in der E-Mail-Adresse.
      Bin 23 Jahre.
      Führerschein der Klasse "B"
      Schreiben und lesen kann ich.
      Deutsch, Russisch, Englisch.
      Suche einen anderen Job.
      Arbeite derzeit bei ...
      Voll motiviert und so.
      Wenn ihr wollt ruft an, wenn nicht dann nicht.

      Cao."

      Diese ist der Hammer.

      "muss mich leider vorstellen von ams aus danke für ihr verständnis"

      Dabei möcht ichs dann aber auch belassen...

      Hier mal noch ein Urlaubsfoto vom "Raucherbalkon" aus den HEX (HarzElbeExpress), eine Diesel- und eine Dampflok der HSB erwischt...

      MfG Yves.

      Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur! :zwink:
    • Der Zweite ist wirklich wirklich geil!!!! :hurra:

      Mit dem liest/ließt wollte ich im Übrigen zeigen, wie sehr man auch mit neuer Rechtschreibung manchmal im Dunklen fischt: wenn ich richtig informiert bin, dann heißt die Regel: ein scharfes "s" nach einem Doppelvokal wird automatisch als ß geschrieben. Vielleicht liege ich da auch falsch, aber ich mein, dass ich das in Schule einmal als Faustregel gelernt hatte......

      Gut ich will es nun aber auch belassen...es gibt Spannenderes

      Grüßle