Mit dem POLLO durch den Herbst

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mit dem POLLO durch den Herbst

      Liebe Bimmelbahner,

      zum nunmehr fünften Mal laden die Pollo-Eisenbahner zu den Herbstdampftagen ein.

      Vom 27. bis zum 31. Oktober fährt die Original-Pollo-Lok 99 4511 vor Güter- und Personenzügen. Sie wird uns dazu freundlicherweise wieder von den Kollegen aus dem Preßnitztal zur Verfügung gestellt. Eingesetzt wird sie mit Rauchkammer voraus in Fahrtrichtung Lindenberg. Besonderes Highlight dürfte diesmal das mittlerweile äußerlich fertiggestellte Bahnhofsgebäude von Mesendorf sein. Der Sanitärbereich für die Gäste wird dann bereits nutzbar sein. Also kein Dixi mehr in Mesendorf!

      Das Programm im Einzelnen:

      27., 28. und 31. Oktober: 10-17 Uhr Stündliche Fahrten zwischen Mesendorf und Lindenberg (zweiter Zug mit Diesellok). Die Züge kreuzen in Brünkendorf



      27. Oktober ab 18 Uhr: Abendfahrt und Fackelwanderung. Der Zug fährt von Mesendorf nach Brünkendorf, von dort führt eine Fackelwanderung nach Lindenberg, wo ein Imbiss auf die Teilnehmer wartet. Per Zug geht es dann zurück nach Mesendorf (Ankunft etwa 22 Uhr). Karten gibt es vor der Abfahrt in Mesendorf für 9 bzw. 16 € (Bahnfahrt inkl. Fackel, Imbiss und Getränk).



      29. Oktober, 7-17 Uhr: Fotozugveranstaltung mit Personen- und Güterzügen zwischen Mesendorf und Lindenberg. Es fährt nur der Dampfzug, der Diesel bleibt im Schuppen. Die vorbestellten Teilnehmerunterlagen sind mittlerweile verschickt. Wie immer können natürlich am Veranstaltungstag in Mesendorf noch Fahrplanunterlagen und die Fotoerlaubnis gekauft werden. Dafür werden 70 € erhoben.

      Damit unsere Züge auch sicher rollen, wird die Strecke zwischen Brünkendorf und Lindenberg in der kommenden Woche wegen Bauarbeiten gesperrt. Im Gleisbogen am Elsenberg ist nach knapp 15 Jahren auf etwa 300m Länge eine umfangreiche Korrektur der Gleislage erforderlich geworden. Dazu stehen dann auch zwei kleine Gleisbaumaschinen aus Mügeln bereit, die uns beim Rücken und Stopfen der Gleise unterstützen werden. Im Zuge dessen werden in diesem Abschnitt außerdem über 70 Schwellen gewechselt. Danach verschwindet die dort vor zwei Jahren eingerichtete Langsamfahrstelle.

      Wir freuen uns auf euren Besuch!
      Grüße vom POLLO!
      Philipp