[AT] Stern&Hafferl - Lokalbahn Gmunden - Vorchdorf (GV)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [AT] Stern&Hafferl - Lokalbahn Gmunden - Vorchdorf (GV)

      Werte Forenkollegen,

      ich wage hier einmal eine Bilderserie zu starten von einer der beiden Schmalspurbahnen (Meterspur) von Stern&Hafferl. Es handelt sich dabei um die Lokalbahn Gmunden am Traunsee nach Vorchdorf-Eggenberg, welche im heurigen Jahr in einem "Jahrhundertprojekt" mit der Straßenbahn Gmunden verknüpft und zur Traunseetram wurde.
      Die Lokalbahn fuhr seinerzeit von Gmunden Engelhof auf einem Dreischienengleis (einstige durchgehende ÖBB Strecke Lambach - Laakirchen - Gmunden Seebahnhof) bis zur Abweigung Gmunden Traundorf zum dahinter befindlichen Endbahnhof. Bereits im Jahr 1990 gab es die Verbesserung den Bahnhof Gmunden Traundorf aufzulassen und das Dreischienengleis bis zum Seebahnhof zu erweitern. Der dortige Güterverkehr war schon längst Geschichte, ebenso der zuletzt spärliche ÖBB Personenverkehr - Gerüchten zufolge sollte dieser auf Grund des enormen Güterverkehr in Laakirchen und Steyrermühl keinen Platz mehr haben...
      Heute hat Stern&Hafferl die einstige Trasse des Dreischienengleis übernommen und auch im Bahnhof Engelhof gibt es keine Normalspurgleise mehr. Die Trasse wurde jedoch freigehalten, denn es besteht Hoffnung die nunmehrige meterspurige Traunseetram in Ri. Laakirchen zu erweitern.

      Beginnen möchte ich mit dem Altbautriebwagen ET 23 103, welcher noch heute als Nostalgietriebwagen vorhanden ist und bis zur Lieferung der neuen Traunseetram-Triebwagen auch als Arbeitstriebwagen diente.

      Am 29.01.2005 gab es eine außergewöhnliche, privat bestellte Sonderfahrt mit den beiden noch in rot/elfenbein vorhandenen Triebwägen der Lokalbahn GV. Im Bild ET 23 103 + ET 23 105 (ex Trogener Bahn) als Sdz8156 in Kirchham:


      ...so wie in Waidach:


      In Gmunden Seebahnhof, wurde dann "Umfahren", denn auf Wunsch des Bestellers, sollte ET 23 103 auch bei der Retourfahrt wieder an der Spitze sein:


      Bei der Retourfahrt hatte die Sonne kein erbarmen mehr und so wurde die obligatorische Stelle zwischen der ehmaligen Abzweigung Traundorf und der Haltestelle Lembergweg, mit Gmunden und Traunsee im Hintergrund bei typischem Jännerwetter erledigt:


      Am 25.09.2004 gab es das besondere Ereignis, dass ein ehemaliger Plantriebwagen "Schienenbus" Rh5081, der ÖBB als Sonderzug nach Gmunden-Seebahnhof fuhr. Mittlerweile hatte man den Triebwagen umbezeichnet als 8081 (Bahndienstfahrzeug), da dieser vorwiegend für Schulungsfahrten verwendet wurde. Parallel dazu fuhr ET 23.103 mit einem Fotogüterzug, ebenfalls nach Gmunden-Seebahnhof. Im Bild ET 23 103 als Sdz1825 und 8081 021 als Sdz 18127 in Gmunden Engelhof, kurz vor der Einmündung der Schmalspurstrecke in das Dreischienengleis:


      In Gmunden Seebahnhof, gab es dann diese Gegenüberstellung:


      Am 30.04.2005 hingegen, fuhr der Triebwagen solo als Sonderzug zu einer benachbarten Gaststätte in Eisengattern, wo die Reisegruppe ihr Abendessen einnahmen. Nach der Rückkunft in Gmunden Seebahnhof entstand als Sdz 8158 diese Nachtaufnahme:


      Im Winter kann man ET 23 103 auch als Schneeräumfahrzeug sehen, so wie am 08.03.2004 als Lp8153 im Bahnhof Gschwandt-Rabersberg:


      Mittlerweile wurde ET 23 103 mustergültig restauriert und zeigt sich in der Ursprungslackierung. Am 24.11.2008 konnte dieser in der Remise Vorchdorf aufgenommen werden:


      ~ Fortsetzung folgt mit den ex Trogener Bahn Triebwagen ET 23 105 und ET 23 106 ~
      Viele Grüße
      Thomas
    • Die ex Trogener Bahn Triebwagen ET 23 105 und 23 106 waren im Gegensatz zu anderen Triebwagen, welche meist nach einer neuen Fahrzeugserie an Gebrauchtfahrzeugen an die VA abgegeben wurden, in der gesamten Ära ausschließlich auf der GV im Einsatz. ET 23 105 war zuletzt vorwiegend als Bauzugtriebwagen im Einsatz, war aber als vollwertiger Personentriebwagen im Einsatz. Lediglich diverse "Modernisierungen" wurden nicht vorgenommen, so gab es z.B. noch einen alten Führerstand, im Fahrgastraum Ledersitzbezüge, lediglich eine verschweisste Stirntür. ET 23 106 war mit Inbetriebnahme der BLT aber auch später der WSB Triebwagen immer "DER" Reservetriebwagen und wurde deshalb auch für den Fahrgast durch eine komplette Innensanierung optisch ansprechend aufgewertet.

      Wie schon weiter oben bei "ET 23 103" berichtet, gab es am 29.01.2005 einen Fotozug gemeinsam mit ET 23 105. Dabei wurden auch Aufnahmen vom "105er" an der Spitze gemacht. Im Bild Sdz 8155 bei Eisengattern:


      ...und vor Neuhub:


      Bis zum Sommer 2004 hat dann ET 23 106 nach erfolgter HU einen Neulack analog der beiden WSB-Plantriebwagen erhalten und so wurde am 16.07.2004 eine Sonderfahrt gemeinsam mit beiden Trogener Triebwagen durchgeführt. Im Bild ET 23 105 + 23 106 als Sdz 8155 bei Falkenohren (2 Bilder):




      ...so wie in der Haltestelle Laizing:


      Nun kommen wir zu ET 23 106, welcher bis zum Jahr 2003 ebenfalls in rot/elfenbein im Einsatz war. So konnte dieser noch am 20.07.2003 bildlich im Bf. Vorchdorf-Eggenberg festgehalten werden:


      Bei den Sonderzügen am 16.07.2004 wurde beim "Trogener-Doppel" auch der ET 23 106 als "führendes Fahrzeug" fotografiert. Die Stelle in Laizing war für mich eine der schönsten Fotostellen und so wurde Sdz 8156 dort abgelichtet:


      Nach der Rückkunft in Vorchdorf gab es eine weitere Ausfahrt mit ET 23 106 und dem ebenfalls im neuen Design gehaltenen B4bu 20 225 "Traunsteinbar". Im Bild das Gespann bei der Einfahrt in den Bahnhof Eisengattern, als Sdz 98123:


      ...so wie zwischen Baumgarten-Waldbach und Engelhof:


      Bei der Rückfahrt als Sdz 98124 wurde die obligatorische Fotostelle mit Gmunden im Hintergrund, zwischen Traundorf und Lembergweg ausgewählt:


      ~ Fortsetzung folgt mit den ex Wynental Suhrentalbahn Triebwagen ET 23 111 und ET 23 112 ~
      Viele Grüße
      Thomas
    • Zugabe vom "Trogener ET 23 106"

      Am 16.07.2004 wurden beide Trogener (links ET 23 105 und rechts ET 23 106) im Bahnhof Eisengattern bildlich festgehalten:


      Am 21.12.2003 war der ET 23 106 bereits auf HU und wurde fleissig bearbeitet:




      Am 07.03.2004 bereits im Neulack:


      Der Führerstand - aus alt mach neu - Vergleich zwischen 20.07.2003 und 07.05.2004:




      ...so wie der adaptierte, aber in den Grundzügen original gehaltene Fahrgastraum:


      Und hier am 07.05.2004 der fertiggestellte ET 23 106 nach seiner HU:
      Viele Grüße
      Thomas
    • ET 23 111 und 23 112 der Wynental Suhrentalbahn, waren zwar auch Gebrauchtfahrzeuge, dennoch wurde durch die neue Bestuhlung und dem abgetrennten Fahrgastraum ein nie zuvor dagewesener Fahrgastkomfort auf der Lokalbahn Gmunden - Vorchdorf geboten. Mit Inbetriebnahme der neuen Tramlink Bahnen, verblieb ein ET als Reserve- und Arbeitstriebwagen im Bestand der GV, der zweite wurde zur VA umstationiert.

      Beginnen wir mit ET 23 111 welcher am 05.09.2003 als Zug 8127 die neue Haltestelle Lembergweg passierte. Diese befindet sich zwischen Engelhof und der ehemaligen Haltestelle Gmunden Traundorf (bzw. jetzt in geänderter Lage) Schloss Weyer:


      Diese Aufnahme entstand am 20.03.2004 als Zug 8112 zwischen Baumgarten-Waldbach und Unterm Wald:


      Zugkreuzungen dieser beiden Triebwagen standen an der Tagesordnung, so wie hier am 05.06.2005, wo in Eisengattern ET 23 111 den ET 23 112 kreuzte:


      Bis zur Einführung eines verdichteten Fahrplanes gab es jeweils an Mo-Fr wenn Werktag einen planmäßigen Beiwagenverkehr mit allen drei "Klassen" beim Zugpaar 8107/8108. An Samstagen wurde ein Wagen mitgeführt, welcher mittags wieder nach Vorchdorf mitgenommen wurde. Grund dafür war, dass seinerzeit die Schüler des Gymnasium Gmunden noch Samstag Vormittags Schule hatten. Nach einiger Zeit der Indienststellung der WSB Triebwagen wurde dies am Samstag jedoch mit einer planmäßigen WSB-Doppeltraktion abgewickelt. Im Bild Zug 8108 am 01.07.2004 mit der planmäßigen Bespannung aus ET 23 112 + 20 225 + 20 227 und 20 227 zwischen Gmunden Traundorf und Lembergweg:


      Am So, 05.06.2005 war es zwar keine Planbespannung, doch auch hier kamen beide WSB Triebwagen gemeinsam zum Einsatz. Im Bild Sdz 99901 bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Vorchdorf-Eggenberg:


      Am frühen Morgen des 29.11.2004 hingegen, wurde ET 23 112 als Zug 8106 in Gmunden Seebahnhof aufgenommen:


      Ein Highlight worüber ich heute noch dankbar bin, dass StH dies ermöglichte, war der Einsatz von allen vier damals vorhandenen Beiwagen der "GV" bei einem Sonderzug. Im Bild ET 23 112 + 20 225 + 23 221 + 20 224 + 20 227 als Sdz 99903 bei der Einfahrt in den Bahnhof Eisengattern:


      so wie zwischen Eisengattern und Karl z´Neuhub:


      und noch einmal bei Neuhub - leider ohne der gewünschten Sonne:


      Die Rückfahrt wurde als Sdz 99902 in der Reihung ET 23 112 + 20 227 + 20 224 + 23 221 + 20 225 zwischen Gmunden Traundorf und Lembergweg verewigt:
      Viele Grüße
      Thomas