[GM] Straßenbahn Gmunden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [GM] Straßenbahn Gmunden

      Die Gmundner Straßenbahn wa/ist nicht nur wegen seiner "Größe" und der "Steigung" bekannt, sondern zuletzt auch wegen der Verbindung mit der Lokalbahn Gmunden Vorchdorf.

      In diesem Thread sollen die einzelnen Fahrzeuge bildlich vorgestellt werden.

      Beginnen möchte ich mit einem einzigartigen Gruppenbild, welches so nach Auflassung der Betriebsausweiche Kraftstation nicht mehr möglich ist.
      v.l.n.r.: GM 100 (ex Pöstlingerbahn), Originalwagen GM 5, Originalwagen GM 8, ex Vestsiche Straßenbahn GM 9, ex Vestische Straßenbahn GM 10, aufgenommen am 22.05.2005:


      ~ Fortsetzung folgt, in nummerischer Reihenfolge mit GM 5 ~

      links zu ähnlichen Berichten in Zusammenhang mit der Straßenbahn Gmunden:

      Lokalbahn Gmunden - Vorchdorf: [AT] Stern&Hafferl - Lokalbahn Gmunden - Vorchdorf (GV)

      Nordhäuser Combino in Gmunden: [GM] - [NDH] wenn ein Nordhäuser Combino einen Ausflug macht
      Viele Grüße
      Thomas
    • Mit Baujahr 1911 ist GM5 als der einzige 2achsige Original Altbautriebwagen aus Gmunden in seiner Funktion vor Ort erhalten geblieben und wird noch heute bei den beliebten Nostalgiefahrten eingesetzt. 2018 hat er im Zuge der Durchbindung auch die Streckenausrüstung (Spitzenlicht, Pfeife, Zugleitsystem,...) erhalten, so dass das Fahrzeug auch bis nach Engelhof fahren kann.

      GM5 war auch in Zeiten der vierachsigen Altbautriebwagen "DER" Arbeitstriebwagen auf der Straßenbahn Gmunden. Hier im Bild im Motorturmwagen X 23 641 der Lokalbahn Gmunden-Vorchdorf am 17.09.2004 zwischen Kuferzeile und Tennisplatz:


      Am 21.11.2004 gab es das HonkyTonk Musikfestival, wo unter anderem GM5 als rollendes Konzerthaus fungierte. Im Bild der Wagen bei der damaligen Endhaltestelle Franz-Josef-Platz. Im Hintergrund ist Planwagen GM8 erkennbar:


      Am 20.12.2003 war einer der Adventfahrten in Gmunden - aufgenommen ebenfalls am F.-J.-Platz:


      ...so wie am 04.12.2004 vor der Remise Kraftstation:


      Am 06.09.2003 stand GM5 in der Haltestelle und Ausweiche Tennisplatz:


      Und am 22.05.2005 bei der einstigen Haltestelle Gmundner Keramik (vormals Kraftstation). Die Haltestelle gibt es auch heute noch, jedoch weiter vorne (rechts im Bild) und als zweigleisige Ausweichstelle:
      Viele Grüße
      Thomas
    • GM8 - der einzige Original 4-achs Wagen der Gmundner Straßenbahn, welcher nach Inbetriebnahme der Tramlink Garnituren nun als Nostalgiewagen betriebsfähig erhalten bleibt.

      Am 04.06.2005 war im Zuge eines Sonderzuges nach Gmunden auch verstärkter Straßenbahnverkehr erforderlich. Im Bild GM8 und die beiden ex Vestischen Wagen GM9 + GM10 an der ehemaligen Endhaltestelle Franz-Josef-Platz. Es zeigt alle damals vorhandenen Planfahrzeuge, wobei GM8 + GM10 im Planumlauf waren und der GM9 stets als Reservewagen diente:


      Am 12.07.2003 zeigt sich GM8 in der ehemaligen Betriebsausweiche Kraftstation. Links im Bild noch die Remise erkennbar, welche nun für die Nostalgiefahrzeuge GM5, 8 und 100 erhalten bleibt:


      An der Esplanade bzw. in der Haltestelle Bezirkshauptmannschaft befindet sich der 8er am 25.10.2004:


      ...so wie nochmals in der Betriebsausweiche Kraftstation am 08.02.2005:


      Die Kuferzeile ist eine Einbahnstraße, welche jedoch von der Straßenbahn in beiden Richtungen befahren wird, wie beide Aufnahmen zeigen:




      Von der Haltestelle Rosenzkranz auf Talfahrt der GM8 kurz vor der Ausweiche und Haltestelle Tennisplatz:


      Vorbereitend für Neubaufahrzeuge wurde diese Haltestelle bereits 2008 adaptiert. Es sollte nach diversen vorübergehenden Einsätzen noch 10 Jahre dauern bis Neubaufahrzeuge tatsächlich den Planverkehr übenommen haben:


      Etwas früher, nämlich am 25.01.2004 entstand diese Aufnahme am "alten" Tennisplatz:


      Dieses Bild zeigt die ehemalige Strecke von der ehemaligen Haltestelle "Grüner Wald" parallel zum Bahnhof fahrend Richtung Endhaltestelle "Hauptbahnhof". Heute befindet sich hier die Straße und die Straßenbahn endet in etwa im Hintergrund am ehemaligen Parkplatz, wo sich nun auch die neuen barrierefreien Bahnsteige der ÖBB befinden:
      Viele Grüße
      Thomas
    • GM9 und GM10 waren nach dem GM8 die weiteren beiden Plantriebwagen. Diese mit Baujahr 1952 bei der Vestischen Straßenbahn verkehrenden Fahrzeuge wurden für die Straßenbahn Gmunden erworben, adaptiert (u.a. zweite Einstiegsseite verblecht, im Normalbetrieb nur eine der beiden Türen zum Öffnen,...) und GM9 im Jahr 1977 und GM10 im Jahr 1983 in Betrieb genommen. Während GM10 weitere Modernisierungen erhalten hat und mit GM8 den planmäßigen Verkehr im Zweizugbetrieb bewältigte, blieb GM9 als Reservetriebwagen vorhanden. Vor allem die beibehaltenen Kunststoffsitzbezüge (GM 10 hatte eine Stoffpolsterung), keine Geräuschdämmung (so hatte man als Straßenbahnfreund ein wahnsinnig tolles Fahrgeräusch!), Original Halteschlaufen, usw... hatten den Wagen nicht bei den Fahrgästen, dafür aber bei den eingefleischten Straßenbahnfans so beliebt gemacht.

      Hier befindet sich GM9 gemeinsam mit GM10 am Gleisstutzen Hauptbahnhof, welcher sich nach der Endhaltestelle und Überqeurung der Bahnhofstraße bis zum Umbau des ÖBB Bahnhofes befand. Planmäßig wurde dieser zuletzt nicht mehr befahren, sondern diente z.B. als Abstellplatz für den Motorumwagen aus Vorchdorf, oder so wie hier wenn der Platz der Remise zu klein wurde weil der Combino aus Nordhausen in Gmunden gewesen ist:


      Hier sieht man den Vergleich - GM9 am Abstellgleis und hinter der Straße GM10 in der ehmaligen Haltestelle Hauptbahnhof:


      Am 27.07.2003 fuhr GM9 als Sonderzug zum Hauptbahnhof, welchen er gleich erreicht:


      Im Jahr 2004 wurde die "Kuferzeile" generalsaniert. GM9 war der erste Plantriebwagen welcher testweise die Kuferzeile befahren hat.
      Hier talwärts fahrend in der Haltestelle Kuferzeile:


      ...am Ende der Kuferzeile in die Esplanade einfahrend...


      ...und hier an der Haltestelle Bezirkshauptmannschaft:


      Auf dem eigenen Gleiskörper zwischen Tennisplatz und Rosenkranz konnte GM9 am 28.07.2003 abgelichtet werden:


      Beide Wagen der Vestischen konnten am 17.08.2003 vor der Remise Kraftstation verewigt werden:


      Herrlich die Inneneinrichtung des 9er:


      ...ebenso der Führerstand:
      Viele Grüße
      Thomas
    • Nun kommen wir zum 10er, dem 2. Wagen im einstigen Planumlauf mit GM10. Es waren übrigens nicht nur die Fahrzeuge, sondern auch die 5 Wagenführer dieser Dienststelle, welche "ihre" Planfahrzeuge hatten. Abgesehen von Wochenendabweichungen wo ein Wagen durchgehend im Einsatz war, hatten jeweils zwei der dortigen Bediensteten im "2 Tage Dienst / 2 Tage Frei Rad" den GM10 und zwei der Fahrer den GM8. Der fünfte Fahrer war als Ablöser vorhanden. Auch die Außen- und Innenreinigung besorgten die Fahrer selbst - man kann sich vorstellen, dass jeder auf "seinen" Wagen geachtet hat.

      Am 10.09.2004 kreuzt der GM10 (bergwärts fahrend) den GM9 am Tennisplatz:


      Am 22.06.2003 wendet der 10er am Franz-Josef-Platz:


      Sämtliche Wartungen und Arbeiten wurden in der alten Remise Kraftstation erledigt, bzw. Teile ausgebaut und in die HW Vorchdorf überstellt. Hier wartet der 10er am 10.02.2005 auf Hilfsdrehgestelle auf seine neuen Achsen:


      Am frühen Morgen des 11.10.2004 wurde GM10 vorbereitet zur Ausfahrt:


      Die Haltestelle Rosenkranz befindet sich in der Steigung zwischen Tennisplatz und Kraftstation (jetzt Gmundner Keramik), wo gerade GM10 am 17.08.2003 hält:


      Am 01.01.2004 fuhr der 10er als "Neujahrswagen" im Planumlauf und wurde bei prächtigem Winterwetter am Tennisplatz bergwärts fahrend verewigt:


      Am 16.07.2004 hingegen steht er talwärts fahrend am Tennisplatz:


      Der 10er war in den letzten Jahren immer "DER" Wagen im Vollwerbung - zuletzt in blau für eine ortsansässige Molkerei. Zwischendurch war er noch gänzlich in rot lackiert und konnte am 08.03.2008 am Franz-Josef-Platz aufgenommen werden:


      ...und am Tennisplatz:


      Am 22.05.2005 wurde GM10 für die Ausfahrt als Sonderwagen bereitgestellt. Links davon (am linken Remisengleis) der GM9 und ganz links der GM8 talwärts fahrend als Planzug Richtung Stadtzentrum:
      Viele Grüße
      Thomas
    • Der letzte Wagen aus der Reihe der Gmundner Straßenbahn ist der offene Sommertriebwagen GM 100, ex Pöstlingbergbahn IV;
      Bevor der Triebwagen in Gmunden zum Einsatz kam, gab es bereits einmal das Gefühl eines Sommerwagens, in Form des Sommerbeiwagen 101 der Klagenfurter Straßenbahn. Der Wagen kam derart gut an und schnell wurde dem Obmann des Vereines Pro Gmundner Straßenbahn und ehemaligen Betriebsleiter Herrn Otfried Knoll klar, dass ein derartiges Fahrzeug nach Gmunden kommen soll. Der GM100 mit Baujahr 1898 wurde schließlich 1995 nach seiner Adaptierung in Gmunden in Betrieb genommen und auch der Beiwagen 101 kam aus diesem Anlass noch einmal nach Gmunden, wie man in diesem link sehen kann:

      gmundner-strassenbahn.at/das-p…nd-der-pferdebahnbetrieb/

      Am 30.04.2004 kam GM100 als Sonderwagen anlässlich des Spatenstich zur Generalsanierung der Kuferzeile zum Einsatz. Hier hat soeben der Wagen die Haltestelle Bezirkshauptmannschaft verlassen:


      ...bzw. eine Fahrt später in nahezu selber Position, jedoch talwärts Richtung Franz-Josef-Platz fahrend:


      Am 24.06.2003 zeigt sich der Wagen in der Kuferzeile:


      in ungewöhnlicher Perspektive gelang dieses Bild in der Remise Kraftstation:


      Die Steigung bzw. hier das Gefälle zwischen Tennisplatz und Kuferzeile ist das steilste Streckenstück mit exakt 10%. Hier befährt der GM100 zugleich ein Villenviertel von Gmunden:




      um anschließend in die Kuferzeile einzufahren:


      Dieses Bild zeigt GM100 und den Original Gmundner GM5 am 22.05.2005 in der alten Betriebsausweiche Kraftstation:


      sowie nach der Kraftstation, in Fahrtrichtung Hauptbahnhof kurz nach der ehemaligen Haltestelle Gmundner Keramik (vormals Kraftstation). Im Hintergrund befinden sich in der Ausweiche Kraftstation der GM5 bergwärts und der GM8 talwärts fahrend:
      Viele Grüße
      Thomas