Mit der Weißeritztalbahn durch die blaue Stunde

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen!

      Kay, bis ISO 8000 bin ich noch einigermaßen zufrieden mit den Ergebnissen. ISO 10000 geht für meinen Geschmack mit meiner Sony aber nicht mehr. Kann sein, dass Canon da besser ist.
      Hat Canon auch spiegellose Vollformat-Kameras, die lautlos Serienbilder machen können?
      Ja, durch die Verkleinerung für das Forum haben die Fotos noch ein klein wenig an Qualität "gewonnen". Hierfür reicht es einigermaßen. Auf Leinwand oder als Poster würde ich mir diese Fotos aber nicht drucken lassen. :-D

      Joachim, vielen Dank für die Blumen, aber ich finde, ich habe null Blick für Motive. Bin immer völlig einfallslos. :sorry:
      Ja, ich hätte eigentlich noch kürzer belichten müssen. Aber mit meinem derzeitigen Objektiv komme ich da an Grenzen. Hätte ich mit 1/125 fotografiert, hätte ich ja die ISO im Gegenzug wieder höher drehen müssen. Ich dachte mir eben, 1/60 könnte reichen. Naja, waren meine ersten Versuche, jetzt bin ich schlauer. ^^ Mit Blende 1.4 oder 1.8 hätte ich vielleicht den nötigen Spielraum, um die Belichtungszeit zu verringern.
      Damit habe ich mich noch nicht beschäftigt, was ist Belichtungskorrektur? :huh:

      Stimmt, da hatte ich nicht mehr dran gedacht, Walimex ist mit manueller Fokussierung. Samyang hat jetzt aber schon Objektive mit AF im Programm.
      Viele Grüße von Johannes
    • Neu

      Hallo Johannes,
      ein wenig verwundert hab ich Deinen Beitrag gelesen. Die Alphas werden eigentlich in besagter Beziehung hoch gelobt...Von Canon fiele mir als kleine Spiegellose nur die M5 ein.
      Ich nutze selber die Canon 5D Mklll mit ( über 90 Prozent) Festbrennweiten. Die ist schon recht rauscharm. Aber grade bei Dampflokfotos gehe ich eigentlich nie über 800 ISO. In einer Kirche gehen auch mal 3200, aber nie bei dunklen einfarbigen Flächen ohne große Konturen. Alles über 800 tu ich mir seltenst an, da das in meinen Augen nur Pixelfasching wird. Ist mir das Wetter zu grottig, dann film ich halt nur. Das geht ja nur mit 1/60 Verschlußzeit, da kommt man mit f=4.0 oder 5.6 schon recht weit ohne die ISO sonstwie hochdrehen zu müssen.

      Btw. die Investition in eine ordentliche Festbrennweite ( oder 2, oder 3 :zwink: ) lohnt sich definitiv.
      Bei Vollformat ist ein 35er bei beste Wahl. Ich hab fast nur dieses in Betrieb. Grade auf Bahnhöfen, oder wenn Du die Dampffahne ganz drauf haben willst, ist ein 50er schon oft zu viel.

      VG
      Norman
    • Neu

      Hallo Norman,

      ja, gewundert habe ich mich auch etwas, da man an vielen Stellen nur gutes liest. Vielleicht müsste man dafür aber auch eher die a7S ausprobieren, die ja speziell für den Low-Light-Einsatz gedacht ist.
      Letztendlich war es aber auch nur ein Versuch, das auszuprobieren, was ich bei anderen Fotografen schon mal gesehen habe.
      Normalerweise nutze ich ISO 3200 oder höchstens 6400 nur bei Sternenfotos.
      Fahrende Züge in der Dunkelheit fotografieren, wer kommt auch auf solche blöden Ideen? :sing:
      Mir bleibt ja auch noch das Filmen. An meiner Videokamera habe ich allerdings keine Einstellmöglichkeit für den ISO-Wert.

      Die Investition mag sich lohnen, mehr als ein "billiges" Samyang wäre momentan aber nicht drin. Da ich nicht glaube, dass ich damit zufrieden wäre, muss die Anschaffung einer Festbrennweite noch warten.
      Aber wenn ich eine kaufen sollte, dann auf jeden Fall 35 mm. Ich hab mir nochmal alle Bilder vom 5. und 6. angeschaut, 50 mm wäre für die meisten Bilder zuviel gewesen.

      @ Kay und Stefan: Danke, ich werde mir die Canon EOS R mal anschauen.
      Viele Grüße von Johannes
    • Neu

      Johannes,

      wegen ISO bei Video, ich habe mich vlt. mißverständlich ausgedrückt. Ich habe keinen Camcorder. Alle Videos in meinem Kanal beim großen "Y" drehe ich mit einer Canon 100D. Die hatte ich damals eigentlich für Reisen mit kleinem Gepäck gekauft ( bislang kleinste Spiegelreflexe von Canon). Dann fand ich Gefallen an der Videofunktion....Mit Canon L-Scherbe (17-40 4.0 L USM) und Rode Stereo Mic. macht das Teil 'nen ganz passablen Job. Natürlich ist der Autofocus nicht nutzbar wegen der Geräusche, aber den nimmt ja eh kein ernsthafter Filmer. Und bei einer Framerate von 30fps kommt man dann auf 1/60 , was einem bei schlechten Licht zu Gute kommt.
    • Neu

      Hallo Johannes,

      die Sony A7R III hat auch eventuell das „Problem“ der extrem hohen Auflösung/Pixelzahl? Mehr Pixel auf der selben Chipgröße bedeutet ja meist auch mehr Rauschen ;) Deswegen hat Sony ja bei der A7s-Reihe die Pixelzahl zur Optimierung des Rauschverhaltens so reduziert. Ansonsten würde ich es auch bei einer sehr guten Festbrennweite belassen. Blende 1.8 macht z.B. bei der ISO schon Welten aus. Blende 1.4 oder 1.2 umso mehr. Deswegen muss man solche Objektive dann auch sehr gut bezahlen. Viel Erfolg weiterhin und ich freue mich auf weitere schöne Aufnahmen von dir.

      VG Martin
      __________________________________________________________________________

      Mein TTf-Blog