Meine Schmalspurmodule in TTe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Hallo Martin, hallo Norman,

      ich weiß, für ne gute Ausstellung fahre ich auch schon mal "etwas" und ich weiß ja auch was mich dort erwartet, neben den bekannten und noch nicht bekannten Modellbauern. Und Zittau fehlt mir auch noch in der Sammlung, eigentlich nur Argumente dafür :klatsch: ist ja zum Glück noch etwas hin, schauen wie weit ich mit meiner Ausstellungsvorarbeit dann bin

      Harzliche Grüsse

      Ulrich
    • Neu

      Hallo,

      @nortim Danke für deine Empfehlung unserer Ausstellung :cheers:

      Während beim Antrieb für die Jung ZL 233 momentan eine Kreativpause eingelegt wird, rückt ein anderes Projekt in den Vordergrund. Ich hatte schon immer vor eine Ns2f zu bauen- eine der meist gebauten Feldbahnloks der DDR. Die in Muskau eingesetzten Maschinen sind mir aber etwas zu langweilig. Deshalb stand bald fest es soll die "Cabrio"-Variante werden. Dank euch wusste ich dann das es hier zig Varianten gab. Ich habe mich für eine damals in Zittau eingesetzte Ns2f entschieden. 2 Exemplare davon sind noch heute in Klein Kölzig bzw. Delitzsch erhalten. Ich habe von der ZIMEC auch ein sehr schönes Einsatzfoto aus DDR-Zeiten bekommen, was ich hier aber aus bildrechtlichen Gründen nicht zeigen werde.
      Basierend auf dem Ätzbausatz von M. Reiche versuchte ich einen möglichst vorbildgetreuen Nachbau, z.B. mit verbogenen Trittstufen. Ein passender Antrieb vom selben Hersteller existiert bereits.
      Die braune Farbgebung imitiert nach dem "Chipping" später rostige Stellen. Grundlackierung wird später grün für den Aufbau und rot für das Fahrwerk.

      VG Martin





      __________________________________________________________________________

      Mein TTf-Blog
    • Neu

      Hallo,

      heute ging es am Ns2f-Cabrio weiter. Der Aufbau wurde in Grün gespritzt und das Fahrwerk erhielt eine rote Farbgebung und eine erste leichte Alterung. Total demotivierend ist die knallharte Schärfe meines Makro-Fotoobjektives. Damit ihr eine Größenvorstellung habt, dient das 1Cent-Stück unter der Lok und das Profil auf dem Motorvorbau ist 0,5 mm "hoch". Im normalen Betrachtungsabstand sieht die Lok also zum Glück nicht so schlimm aus :sing:

      VG Martin





      __________________________________________________________________________

      Mein TTf-Blog
    • Neu

      Hallo,

      nach der obligatorischen Alterung gefällt mir die Lok wesentlich besser. Los ging es mit dem "Chipping" also dem Darstellen von Rostflecken. Dabei wird der grüne Lack wieder entfernt. In die freigelegten Stellen wurden dann Rostpigmente von Mig eingearbeitet. Da die Lok unter dem Eimerkettenbagger tätig ist, sammelt sich daneben gegangener Ton auf den Pufferträgern. Bei mir dargestellt durch "European Earth" ebenfalls von Mig. Weiterhin bildete ich Ölspuren am Fahrwerk und am Aufbau mittels "Engine Grime" nach.
      Die Hochzeit mit dem Fahrwerk lief ebenfalls erfolgreich. Anbei zwei Fotos vom aktuellen Zustand auf unseren TTf-Modulen. Der sichtbare Motorteil wird im nächsten Schritt noch durch einen Aufbau getarnt.

      VG Martin



      __________________________________________________________________________

      Mein TTf-Blog