Als es in Sassnitz noch einen Hafenbahnhof gab - Teil 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Daniel,

      wenn Du die Zugriffszahlen im Auge hast, dann haben hier im Forum Schifffahrts- und Modellbahnthemen die meisten Zugriffe, während die Themen, die sich mit der realen Bimmelbahn beschäftigen meist deutlich weniger Zugriffe aufweisen. Wenn es also nur nach Zugriffszahlen geht, müsste man das Forum umgehend umbenennen. :zwink: Fakt ist: Die normalspurige Bahn soll im Bimmelbahn-Forum nur unter der Rubrik 'Über den Tellerrand' eine Randerscheinung spielen. Reine Schifffahrtsthemen (und darum handelt es sich hier in letzter Zeit) haben dann folgerichtig im Bimmelbahn-Forum keine Existenzberechtigung. Dies wäre zumindest die konsequente Schlussfolgerung. Oder?

      Viele Grüße, René :wink:

      Nachtrag: Man beachte in meinem Beitrag das Fragewort am Ende, welches eine Einsortierung der vorausgegangenen Anmerkung in eine bestimmte Schublade vermeiden soll, in dem es dem Leser die Möglichkeit zur Reflektion dieses Gedankens gibt! Das Fragewort lässt erkennen, dass der Verfasser die Anmerkung selbst nicht abschließend beurteilen möchte. Danke.
    • dampfachim schrieb:

      Hallo liebe Eisenbahnfreunde,


      Ich freue mich, dass Euch der erste Teil unserer Fährschiffgeschichte so gut gefallen hat.
      Heute kommt Teil 2 und ich freue mich, Euch jetzt auch viel mehr Fotos präsentieren zu können ...

      Hallo René,

      das Zitat ist der erste Satz aus dem Eröffnungsbeitrag von 28. März 2011. Der sagt eigentlich alles und zeigt uns, dass der Folgebeitrag sozusagen auf Grund von großer Resonanz eben der Bimmelbahnleser und Formunsteilnehmer entsprach. Wir sollte es zulassen eben auch mal über den Tellerrand zu schauen, wie ich finde durchaus gerechtfertigt, den irgendwie hat ja ein Fährschiff wohl auch mit dem Thema Bahn zu tun.

      Schönen Abend
      Daniel
    • Hallo Daniel,

      ich habe doch kein Problem mit Schiffen ... ich fahre sogar gerne damit. War ja eine ganze Zeit im Norden zu Hause. :zwink: Mein Beitrag war auch nur als feinsinnige Anmerkung zur Thematik 'Zugriffszahlen' zu verstehen, die nicht immer das passende Kriterium für eine Bewertung darstellen. Wenn Du vielleicht meine Beiträge gelegentlich verfolgst, wirst Du bemerkt haben, dass ich des Öfteren abseits der schmalspurigen Gleise wandele und Wert auf Ganzheitlichkeit in der Betrachtung lege und mich dabei nicht von Dogmen beeinflussen lasse, die mir ein persönlicher Graus sind.

      Dir auch einen schönen Abend, René
    • Reiner schrieb:

      Was hat denn dieses Schifffahrtthema noch mit den Hafenbahnhof in Saßnitz zu tun? :wall:
      Ich bin dafür die Bahnfremden Themen abzuteilen. :ok:
      Hallo zusammen,

      auch wenn Reiners Sorge um die Themenklarheit des Bimmelbahnforums berechtigt ist, könnte doch das Abschweifen die berühmte Ausnahme zu einer Regel darstellen. Die Entwicklung der Ostsee-Fährschifffahrt im Internetzeitalter ist interessant und im Gegensatz zu vielen Themen, die historische Ereignisse beleuchten, sind wir aktuell beim ich sage mal "verschwinden" des Eisenbahnfährverkehrs live dabei. Ich würde mich für weitere Meldungen zum Schiffsverkehr auf der Königslinie interessieren und brauche mich so nicht weiter in spezielle Schiffsforen hineinarbeiten, wofür mir die Zeit fehlt.

      Danke für euer Verständnis
      Gruß Ballberg
    • Vielleicht interessiert euch der aktuelle Stand:

      Das ehemalige Eisenbahnfährschiff der Königslinie, die "Trelleborg" (heute: Sunny) hat die griechische Werft gewechselt. Sie befindet sich jetzt im Dock von Neorion auf der Insel Syros. Es finden dort umfangreiche Arbeiten statt, u.a. wurden die beiden Antriebswellen gezogen. Noch nicht bestätigt wurde der Eigner und die künftige Route, aber vieles deutet auf die Route Ägypten - Saudi Arabien hin.

      Das letzte Eisenbahnfährschiff der Königslinie, die "Saßnitz", wird Deutschlands größtes Eisenbahnfährschiff, die "Mecklenburg-Vorpommern" für 2 Wochen jeweils Di und Mi (ab 14.2.) vertreten müssen. Die "Mecklenburg-Vorpommern" liegt immer noch wegen unplanmäßigen Arbeiten am Eisenbahndeck in der Danziger Werft.

      Das Eisenbahnfährschiff "Saßnitz" wird beide Routen, also Trelleborg-Mukran und Trelleborg-Rostock bedienen. Der Fahrplan ist recht eng gestrickt:

      08:00 Uhr bis 12:15 Uhr Trelleborg-Mukran
      13:00 Uhr bis 17:00 Uhr Mukran-Trelleborg
      18:00 Uhr bis 23:55 Uhr Trelleborg-Rostock
      01:00 Uhr bis 07:00 Uhr Rostock-Trelleborg

      Gerade die Liegezeiten sind recht kurz. Mal schauen, wie die alte Dame den Zeitplan einhält.

      VG Stefan
    • V10C schrieb:

      Hier noch ein Buch-Tipp zu Weihnachten für Fährfreunde:

      Bernd Kuhlmann

      Auf Normal- und Breitspur über die Ostsee

      erschienen im Verlag Bernd Neddermeyer GmbH

      ISBN: 978-3-941712-55-3

      Preis: 19,80 €

      88 Seiten mit 114 Abbildungen

      Über den genauen Inhalt und die Qualität des Buches kann ich noch nicht viel schreiben, da es 24. Dezember erst auf dem Gabentisch liegen wird.

      LG Stefan
      Nachdem ich das Buch bekommen und durchgelesen habe, bin ich leider sehr enttäuscht. Das Buch hat jede Menge Fehler. Neben falscher Rechtschreibung und fehlenden Worten gibt es auch eine Reihe inhaltlicher Fehler (z.B. heißt die frühere MUKRAN heute nicht St. Petersburg). Schiffsnamen werden im Text nicht markiert (bspw. durch Großschreibung oder Anführungszeichen), so dass mancher Satz erst nach mehrmaligem Lesen zu verstehen ist. Insgesamt wurde scheinbar viel Text aus älteren Dokumenten übernommen, ohne dass Anfang und Ende erkennbar gekennzeichnet sind. Auch die Zeitformen gehen wild durcheinander. Hier hätte man deutlich mehr Aufwand in die Textgestaltung legen können. Der Mehrwert der vielen Original-Dokumente geht dadurch verloren.
      Viele Grüße,
      Eckhard
    • Hallo zusammen,

      Stena Line wird das Eisenbahnfährschiff "Sassnitz" ab dem 9. September auch auf der Strecke Rostock-Trelleborg einsetzen. Damit gibt es Tage, an denen die Königslinie nicht mehr bedient wird. Stena will damit den Zugverkehr ab/nach Rostock stärken. Ist das das Ende der Königslinie?

      Mehr unter stenaline.de/unsere-routen/sassnitz-trelleborg und faehren-aktuell.de/stena-line-…stock-und-trelleborg-ein/
      Viele Grüße,
      Eckhard